Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

VSA: bei Facebook
VSA: bei Twitter
VSA: bei Instagram
VSA: bei YouTube

Die schwierigen Zeiten halten an. Pablo Nerudas »Ode an das Buch« hilft weiterhin.

VSA: ist Mitglied des Freundes-
kreises der Kurt Wolff Stiftung

VSA: arbeitet mit bei

In Kooperation mit

Was die Ampel vorhat und was nicht kommen wird: die Führung ist da; ab in die Mitte; Mindestlohn; Bauen und Wohnen; Leerstelle soziale Spaltung; zwischen Fortschrittsrhetorik und Parteienkompromiss. SOZIALISMUS-Debatte, Teil 2. Die Angstmacher von Volkswagen. Aufklärung über das Inflationsgeschehen u.v.a.m.

Socialist Register

Wie gestaltet sich das (Über-)Leben mit den neuen Technologien im 21. Jahrhundert? Lässt sich gegen, mit oder jenseits von ihnen eine postkapitalistische Perspektive entwickeln? Socialist Register 2021.

wollen die Ampel-Koalitionäre.

Wir erinnern uns:

»Der Begriff des Fortschritts ist in der Idee der Katastrophe zu fundieren. Dass es ›so weiter‹ geht, ist die Katastrophe. Sie ist nicht das jeweils Bevorstehende sondern das jeweils Gegebene. [...] Die Rettung hält sich an den kleinen Sprung in der kontinuierlichen Katastrophe.«

Walter Benjamin



Die Koalition aus SPD, Grünen und FDP will in den nächsten Jahren »mehr Fortschritt wagen« und damit die Zukunft gestalten. Dies ist ein großes Ziel und ein ehrgeiziges Projekt. Bei der politischen Beschlagnahme des Begriffs »Fortschritt« sehen wir mit ­­Walter Benjamin eher die alltägliche Katastrophe als Ausgangspunkt.

Unser Beitrag zur Zukunftsgestaltung konzentriert sich deshalb auf den kleinen Sprung in der kontinuierlichen Katastrophe. Wir wollen wie bisher mit Büchern und Beiträgen des Zeitschriftenprojektes zur Rettung und damit zum Fortschritt beitragen.

Wir danken allen Autor*innen und Förderern für die Unterstützung in der zurückliegenden und anhaltend schwierigen Zeit. Ohne euer und Ihr Engagement und ohne die kritische Wegbegleitung hätten wir es nicht schaffen können. Wir bedanken uns ganz herzlich, wünschen alles Gute für das kommende Jahr, vor allem natürlich Gesundheit!

Louisa Bäckermann, Nadine Berger, Joachim Bischoff, Juliane Deppe, Jan Dreier, Marion Fisch, Harald Heck, Julia Koppke, Christoph Lieber, Bernhard Müller, Björn Radke, Katrin Reimann, Bernhard Sander, Gerd Siebecke, Túpac Stuer

VSA: Verlag & Redaktion Sozialismus.de
Hamburg, im Dezember 2021

Das Zitat von Walter Benjamin (1892-1940) stammt aus seinem Text »Charles ­Baudelaire. Ein Lyriker im Zeitalter des Hochkapitalismus« von 1937. Hinzugefügt ist HAP Grieshabers  (1909-1981) Holzschnitt aus »Sieben Engel« von 1962, der mehrere Motive nach Texten von Benjamin ins Holz geschnitten und gedruckt hat.

Zurück