Lesungen, Buchvorstellungen & Diskussionsveranstaltungen

an denen Autor*innen des Verlages beteiligt sind, sowie interessante Termine, die zu den Themen der Verlagsarbeit passen. Infos bitte rechtzeitig an klaus.schneider[at]vsa-verlag.de oder gerd.siebecke[at]vsa-verlag.de.

26. Mai 2017Berlin | 14:30 Uhr | Kirchentag, Markt der Möglichkeiten/Messe Berlin: Meetingbridge A zwischen Halle 2.2 und Halle 7; Raum Lindau 4

Reformation und Revolution: Luther, Müntzer, Marx

Ulrich Duchrow (Professor für systematische Theologie an der Universität Heidelberg, Mitbegründer von Kairos Europa) und Autor der Flugschrift Mit Luther, Marx & Papst den Kapitalismus überwinden, diskutiert mit Angelika Klein (Landrätin Landkreis Mansfeld-Südharz) und Michael Ramminger (Institut für Theologie und Politik) über das emanzipative aber auch herrschafts- und kapitalismuslegitimierende Erbe der europäischen Reformationsbewegungen. Es geht u.a. um Karl Marx, die 94 Thesen von KAIROS Europa, die Erklärung des Ökumenischen Rates, Busan 2013 und das Lehrschreiben Evangelii Gaudium von Papst Franziskus, also um eine Kapitalismusanalyse auf der Höhe der Zeit und um die Frage nach gesellschaftlichen Alternativen: Wie ist unter heutigen Bedingungen eine »Reformation« der kapitalistischen Gesellschaft möglich und was wären Alternativen. Moderation: Cornelia Hildebrandt (Rosa-Luxemburg-Stiftung). Achtung: Teilnahme nur mit Eintrittskarte zum Kirchentag.

26. Mai 2017Berlin | 16:30 Uhr | Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1

Jenseits der Wachstumszwänge: Wohlstand – wie anders?

Wie kann Wohlstand und ein gutes Leben für jede und jeden anders, nämlich ökologisch und sozial gerecht geschaffen werden? Es diskutieren Sabine Leidig (verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag), Michael Müller (ehemal. SPD-MdB, heute Präsident der Naturfreunde Deutschlands und Herausgeber der Zeitschrift »Movum«) und Ulrich Brand (Professor für Internationale Politik an der Universität Wien, Herausgeber der VSA: Flugschrift Lateinamerikas Linke). Alle drei waren Mitglieder der Enquete-Kommission »Wohlstand, Wachstum, Lebensqualität« des Deutschen Bundestages (2011-2013). Moderation: Dagmar Enkelmann (Vorsitzende des Vorstandes der Rosa-Luxemburg-Stiftung)

26. Mai 2017Berlin | 19:00 Uhr | Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1

Zukunftsorientierte Politik jenseits der »imperialen Lebensweise«

Markus Wissen (Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin, und Redaktionsmitglied der Zeitschrift »Prokla«) stellt das gemeinsam von ihm und Ulrich Brand verfasste Buch »Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus« (oekom-Verlag) vor. Kommentare zum Buch gibt es zudem von Gundula Ludwig (Universität Wien) und Ulrich Duchrow (Universität Heidelberg, Mitbegründer von Kairos Europa und Autor der Flugschrift Mit Luther, Marx & Papst den Kapitalismus überwinden). Moderation: Michael Brie (Institut für Gesellschaftsanalyse der RLS und Autor des hellblauen VSA: Bändchens Lenin neu entdecken).

28. Juni 2017München | 19:00 Uhr | DGB Haus, Schwanthalerstr. 64

Perspektiven der gesellschaftlichen Emanzipation - ein kritischer Überblick über zeitgenössische Positionen

In Folge der Finanzkrise 2007/2008 wurden kritische Fragen zum Kapitalismus neu aufgeworfen, nicht zuletzt im Kontext internationaler Protestbewegungen. Der Referent Jan Hoff (Befreiung heute) untersucht die theoretisch-analytischen Grundlagen der diversen Positionen und ihre praktischen Konsequenzen für emanzipatorisches Handeln. Die Erörterung erstreckt sich von David Graeber bis zur neuen Marx-Lektüre. Thesen des Referenten zur Frage, wie emanzipatorische Entwicklungen in Zeiten gravierender Rechts-Trends angestoßen werden können, schließen den Abend ab.

Zurück