Wie in diesen schwierigen Zeiten unsere Arbeit charakterisieren? Eine Zeile aus Pablo Nerudas »Ode an das Buch« hilft.

Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

Marcus Hawel & Herausgeber_innenkollektiv (Hrsg.)

WORK IN PROGRESS.
WORK ON PROGRESS.

Beiträge kritischer Wissenschaft
Doktorand_innen-Jahrbuch 2014 der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Herausgeber_innenkollektiv:
Stefano Breda, Paul Fischer-Schröter, Karin Gerster, Mareen Heying, Rosa Lehmann, Felix Lösing, Stefanie Steinbach und Amir Taha

288 Seiten | 2014 | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-628-2

 

Kurztext: Forschungsbeiträge von Promotionsstipendiat_innen der Rosa-Luxemburg-Stiftung aus dem Jahr 2013/2014.

Inhalt & Leseprobe:

www.vsa-verlag.de-RLS-Doktorand_innen-Jahrbuch-2014.pdf303 K

Mit dem inzwischen im dritten Jahr im VSA:Verlag erscheinenden Jahrbuch wird die Absicht verfolgt, kritische Wissenschaft gegen den neoliberalen Mainstream(kultur)industrieller Wissensproduktion an den Universitäten und Hochschulen zu behaupten. Ihre Sichtbarmachung soll zeigen, dass sie noch möglich ist und trotz der strukturellen Entsorgungstendenzen im wissenschaftlichen Betrieb ihren Nachwuchs findet.

Das Studienwerk der Rosa-Luxemburg-Stiftung ist nicht der Ansicht, dass kritische Nachwuchswissenschaftler_innen einzig auf die Förderung einer linken Stiftung angewiesen sind, um sich in der scientific community behaupten zu können. Allerdings ist sie der Auffassung, dass sich die von ihr geförderten Nachwuchswissenschaftler_innen mit ihren Dissertationsthemen sehen lassen können und beachtenswert sind.


Der Herausgeber:
Marcus Hawel ist Referent für Bildungspolitik im Studienwerk der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Zurück