Reinhard Bispinck (Hrsg.)

Wohin treibt das Tarifsystem?

144 Seiten | 2007 | EUR 11.80 | sFr 21.40
ISBN 978-3-89965-237-6 1

Titel nicht lieferbar!

 

Kurztext: Das deutsche Tarifsystem befindet sich im Umbruch. Die Tarifbindung geht seit Mitte der 1990er Jahre zurück. Die verbleibende Tariflandschaft selbst und auch die Tarifverträge unterliegen einem starken Wandel.

Inhalt & Leseprobe:

VSA_Bispinck_Tarifsystem.pdf131 K

 

Differenzierung und Dezentralisierung sind die beiden Trends, die auch in den kommenden Jahren das Tarifsystem weiter verändern werden. Das Modell des einheitlichen Flächentarifvertrages, der die Arbeits- und Einkommensbedingungen für eine gesamte Branche verbindlich regelt, deckt nur noch einen kleiner werdenden Teil der Tariflandschaft ab.

Die gewerkschaftliche Tarifpolitik muss sich auf ein grundlegend gewandeltes Verhältnis von Tarif- und Betriebspolitik einstellen. Tariflose Zustände und Tariferosion gehören mittlerweile zum Alltag. Tarifpolitik in Niedriglohnbereichen ist ein ausgesprochen schwieriges Unterfangen. Und dennoch: Die gewerkschaftliche Tarifpolitik ist nicht zahnlos. Zahlreiche Streiks (Öffentlicher Dienst, AEG, Druck und Papier) machen deutlich, dass es eine Offensive in der Defensive gibt.

Dieser Band nimmt eine Bestandsaufnahme der aktuellen

Entwicklungstrends vor. Er beschreibt die tarifpolitischen Anstrengungen der Gewerkschaften in Niedriglohnbranchen und die Bemühungen, tariflose Zustände zu beenden und der Tariferosion Einhalt zu gebieten. Ausgelotet werden auch die Möglichkeiten, den Flächentarifvertrag durch eine neue betriebsorientierte Tarifpolitik zu restabilisieren. Zu den AutorInnen gehören neben Fachwissenschaftlern vor allem erfahrene TarifpraktikerInnen aus verschiedenen Gewerkschaften.

Der Herausgeber:
Reinhard Bispinck
ist Leiter des WSI-Tarifarchivs in der Hans-Böckler-Stiftung.

Inhalt

Tarifpolitik und Tarifsystem

 

Reinhard Bispinck / Reinhard Bahnmüller
Abschied vom Flächentarifvertrag? (Leseprobe)
Der Umbruch in der deutschen Tariflandschaft und seine Konsequenzen für eine betriebsorientierte Tarifpolitik

Rudi Schmidt
Was leistet und wohin steuert das deutsche Tarifsystem?
Der Flächentarifvertrag unter Differenzierungsdruck

Tariferosion, tariflose Zustände und Tarifpolitik im Niedriglohnsektor

Hans Wettengl / Peter Donath
"Sauber bleiben mit Tarif"
Die Situation im Textilen Dienstleistungsgewerbe

Gerd Pohl
Tariflose Zustände und Tariferosion
Erfahrungen aus dem Gastgewerbe

Hans-Joachim Wilms
Landwirtschaft: Grenzen der Tarifpolitik
Neue Ansätze und europäische Koordinierung der Gewerkschaftsarbeit

Friedrich Siekmeier
Tarifpolitik im Niedriglohnsektor – ein aussichtsloses Unterfangen?
Tariflose Zustände und Tariferosion am Beispiel des Kinogewerbes

Renaissance des Streiks? Arbeitskämpfe aus der Defensive

Sybille Stamm / Günter Busch / Ivo Garbe
Offensive Defensive
Der Streik im öffentlichen Dienst – vor dem Hintergrund der baden-württembergischen Erfahrungen

Jürgen Wechsler
Der Streik um den Sozialtarifvertrag bei AEG

Stabilisierung des Flächentarifvertrags – aber wie?

Detlef Wetzel
Stabilisierung des Flächentarifvertrags durch betriebsorientierte Tarifpolitik

Karin Erhard
Tarifliche Öffnungsklauseln als stabilisierende Instrumente des Flächentarifvertrages
Erfahrungen aus der chemischen Industrie

Jörg Wiedemuth
Erhalt des Flächentarifvertrages oder Verbetrieblichung der Tarifpolitik?
Die Erfahrungen von ver.di

Zurück