Wie in diesen schwierigen Zeiten unsere Arbeit charakterisieren? Eine Zeile aus Pablo Nerudas »Ode an das Buch« hilft.

Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

Friedrich Steinfeld

Was rettet die moderne Seele?

Zwischen Emanzipation und Erschöpfung

204 Seiten | 2012 | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-518-6

 

Kurztext: Es geht dem Autor um die Entwicklungsdynamik der »modernen Seele« (Illouz) im emotionalen Kapitalismus.


Der Befund zur Subjektivitätsentwicklung ist höchst widersprüchlich: Subjektivierung der Arbeit und der individuellen Lebenswelten durch Selbststeuerung und emotionale Selbstkontrolle, Erosion traditioneller Geschlechter- und Generationen-Rollen einerseits; Entgrenzung der Leistungsanforderungen, zunehmende Prekarisierung und soziale Ungleichheit sowie auf der Akteursebene wachsende Ungleichheit in den kulturellen und emotionalen Kompetenzen, Zunahme von Stress-Phänomenen und nicht zuletzt auch von psychischen Beeinträchtigungen andererseits.

Auf Basis dieser komplexen Widersprüchlichkeit zeigt der Autor Ansätze emanzipatorischer Überwindung im Sinne einer gesellschaftlich umfassend gestützten und gerade deswegen »vollen und freien Entwicklung der Individualität« (Marx) auf.

Der Autor:
Friedrich Steinfeld, Diplom-Psychologe, tätig im Bereich Berufspsychologie, Weiterbildungen in Supervision, Coaching und Mediation.

Zurück