Dieser Titel ist vergriffen und wird voraussichtlich nicht wieder aufgelegt. Unter Inhalt & Leseprobe kann eine komplette pdf-Datei des Buches heruntergeladen werden.
Wir bitten darum, eine Spende auf das Konto
VSA: Verlag
GLS Bank Bochum
IBAN:
DE 0343 0609 6720 2812 4100
BIC: GENODEM1GLS

zu überweisen. Vielen Dank.

Christine Rudolf/Doreen Heide/Julia Lemmle/Julia Roßhart/Andrea Vetter (Hrsg.)

Schneewittchen rechnet ab.

Feministische Ökonomie für anderes Leben, Arbeiten und Produzieren
Ein Werkstattbuch aus der Attac-Gender AG

208 Seiten | Das Buch ist vergriffen | Unter Inhalt & Leseprobe gibt es den kompletten Inhalt als pdf-Datei | 2013 | EUR 16.80
ISBN 978-3-89965-576-6 1

Titel nicht lieferbar!

 

Kurztext: Das Werkstattbuch beleuchtet die Zusammenhänge zwischen aktuellen ökonomischen Entwicklungen und privaten Lebensbedingungen aus feministischer Perspektive.

Inhalt & Leseprobe:

VSA_Rudolf_ua_Schneewittchen.pdf3.0 M

Leben, Arbeiten und Produzieren können bei der Entwicklung einer Zukunftsperspektive nicht getrennt voneinander behandelt werden. Dieses Werkstattbuch verknüpft Perspektiven aus Wissenschaft, Kunst und Bewegungspraxis und versammelt konkrete Projekte gelebter Solidarität, Texte zur Weiterentwicklung (queer)feministischer Wirtschafts- und Finanzpolitik und künstlerische Auseinandersetzungen. Dadurch einsteht ein Stück feministischer Utopie.

Das Werkstattbuch »Schneewittchen rechnet ab« soll zum Lesen, Genießen und Weiterdenken anregen und Mut machen, andere Lebensweisen zu erproben.


Die Herausgeberinnen

sind Mitglieder der bundesweiten Gender AG von Attac Deutschland.
Christine Rudolf, MdL a.D., ist Politologin, Sprach- und Volkswirtschaftlerin, sie promoviert zu Gender Budgeting.
Doreen Heide ist Soziologin, Politologin, Volkswirtschaftlerin und Betreiberin von FEMBooks.de.
Julia Lemmle ist Rhetoriktrainerin, Performerin und Kulturwissenschaftlerin.
Julia Roßhart ist promovierende feministische Sozialwissenschaftlerin.
Andrea Vetter, Kulturanthropologin, promoviert zu Technikentwicklung für eine Postwachstumsgesellschaft.


Autorinnen

Bibiana Arena, Gülay Çağlar, Anna Conrads, Friederike Habermann, Joy Harder, Frigga Haug, Krarque & Jamaric, labournet.tv, Bärbel Lange, Franca M‘hamdi, Sandrine Micossé-Aikins, Barbara Muraca, Tanja von Egan-Krieger, Llanquiray Painemal, Sabine Reiner, Deborah Ruggieri, Karin Schwendler, Margret Steenblock, Elisabeth Voß, Christa Wichterich, Martina Witte, Alexa Wolfstädter.

Zurück