Wie in diesen schwierigen Zeiten unsere Arbeit charakterisieren? Eine Zeile aus Pablo Nerudas »Ode an das Buch« hilft.

Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

Friedrich Steinfeld

Religiöser und politischer Fundamentalismus im Aufwind

Die Sehnsucht nach Identität

208 Seiten | 2016 | EUR 16.80
ISBN 978-3-89965-722-7

 

Kurztext: Religiöser und politischer Fundamentalismus und entsprechend motivierte Gewalt grassieren – weltweit. Ist dies das »Ende der Säkularisierung«?

Inhalt & Leseprobe:

www.vsa-verlag.de-Steinfeld-Religioeser-und-politischer-Fundamentalismus.pdf192 K

Im Gegensatz zu apokalyptischen Deutungsmustern und Endzeit-Prognosen verfolgt der Autor die These, dass religiösen und kulturellen Konflikten im Kern ökonomische und soziale Konflikte von Menschen zugrunde liegen.

Anhand dieses Leitfadens werden folgende Themenkomplexe behandelt:

  • Zerfall »identitärer« Strukturen (Blutsbande, Gemeineigentum) in vorbürgerlichen Epochen
  • Eigentum in der römischen Antike; Aufstieg des Christentums zur Staatsreligion; religiös-politische Einheitswelt des Mittelalters
  • Trennung von ökonomischer Basis und Überbau sowie Trennung von Staat und Religion; Pluralisierung und Individualisierung; Zivilisierung des Christentums; Islam der »Unterwerfung«
  • »Moderne Mythologie« des Kapitalismus: Finanz­kapital und Kapitalfetischismus, wachsende sozia­le Spaltung und Krise der Individualität
  • Neue Sehnsucht nach »Identität«: Aufschwung fundamentalistischer Weltbilder (Evangelismus, Salafismus, Islam-Feindlichkeit, Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus) sowie wachsende Gewaltbereitschaft
  • Religiöser Fundamentalismus im Nahen und Mittleren Osten: Variationen »des« Islam, Kritik des Patriarchats, die afghanische Falle, der Jiha­dismus als Erbe von Kolonialismus und Imperialismus.

Im Anschluss entwickelt der Autor Vorschläge für eine nachhaltige politische Problemlösung: entschiedene Bekämpfung der sozialen Spaltung, effektive Integrationspolitik in den kapitalistischen Metropolen; Unterstützung einer nachholenden gesellschaftlichen Modernisierung. Abschließend werden Chancen einer politischen Kooperation zwischen der nicht religiösen Linken und Christen ausgelotet.


Der Autor:

Friedrich Steinfeld ist Diplom-Psychologe, tätig im Bereich Berufspsychologie, Weiterbildungen in Supervision, Coaching und Mediation. 2012 erschien von ihm bei VSA: »Was rettet die moderne Seele? Zwischen Emanzipation und Erschöpfung«.

Zurück