Ulrike Teske / Bernd Witte (Hrsg.)

Prävention arbeitsbedingter Krankheiten

Band 3
Menschengerechte Arbeitsgestaltung – Bedingungen und Chancen

150 Seiten | 2000 | EUR 10.20 | sFr 18.50
ISBN 3-87975-773-9 1

Titel nicht lieferbar!

 

Die Bekämpfung arbeitsbedingter Erkrankungen ist Aufgabe einer Vielzahl unterschiedlicher Beteiligter auf betrieblicher und überbetrieblicher Ebene. Ihre Verbesserung und direktere Abstimmung auf die Adressaten, ist Ziel des Projektes Präventionsnetzwerk beim DGB (PräNet) und der unter seiner Federführung entstandenen Veröffentlichung.

Fachleute mit umfangreichen Erfahrungen im Bereich der Bekämpfung arbeitsbedingter Erkrankungen bereiten anschaulich Basiswissen zu Belastungen, Gesundheitsgefährdungen und arbeitsbedingten Erkrankungen auf und legen praktische Konzepte für Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung vor.
ArbeitnehmerInnen, betriebliche und überbetriebliche Interessenvertretungen und Arbeitsmedizinerinnen erhalten somit eine praktische Handlungshilfe für die Bekämpfung und Vorbeugung arbeitsbedingter Erkrankungen.

Inhalt:

Ulrike Teste / Bernd Witte
Das Projekt PräNet
Zum Band 3
Volker Volkholz
Lernförderliche und kreative Arbeitsbedingungen
1. Einleitung
2. Wie verbreitet sind lernförderliche und kreative Arbeitsanforderungen?
3. Typologie der Veränderungskompetenz
4. Verbreitung in bekannten Arbeitnehmergruppen
5. Entfaltung und Gratifikation als Bewertungsindikatoren
6. Vergesellschaftung mit weiteren Anforderungen und Belastungen
7. Über- und Unterforderung
8. Ausmaß der Übereinstimmung von Fähigkeiten und Anforderungen
9. Weitere Forschungsarbeiten
10. Praktische Nutzungsmöglichkeiten
Literatur
Harald Strating / Manfred Schweres
Basiswissen zur präventiven Arbeitsgestaltung: Methoden und Konzepte
Vorbemerkung
Unsere Kernthesen
1. Definition und Ziele menschengerechter Arbeitsgestaltung
1.1 Menschengerechte Arbeitsgestaltung
1.2 Präventive Arbeitsgestaltung / Gesundheitsförderung
2. Gegenstände und Strategien der Arbeitsgestaltung
3. Prinzipien und Konzepte der Arbeitsgestaltung
3.1 Das Konzept der vollständigen Tätigkeit
3.2 Das Konzept des Lernenden Unternehmens
3.3 Gestaltungsprinzipien
3.4 Gruppenarbeit
4. Methoden und Verfahrensweisen präventiver Arbeitsgestaltung
4.1 Ansätze auf verschiedenen Ebenen
4.2 Arbeitsschutzmanagement-Systeme (AMS)
4.3 Erweiterte Wirtschaftlichkeitsrechnung (EWR)
4.4 Betriebliche Gesundheitsförderung
4.5 Arbeitssystemanalyse
Literatur
Juhani Ilmarinen / Jürgen Tempel
Präventive Arbeitsgestaltung für ältere Arbeitnehmer
Erfahrungen aus Finnland – Anregungen für Deutschland
1. »Ältere Arbeitnehmer« im deutschsprachigen Internet – Eine Recherche
2. Der betriebliche und überbetriebliche Umgang mit alternden Belegschaften
3. Jenseits aller Moral: Die Folgen des demographischen Wandels
4. »Unternehmen im Wandel«: Anforderungen an Unternehmen und Mitarbeiter
5. Der »Arbeitsbewältigungsindex«: Möglichkeiten und Grenzen eines arbeitsmedizinischen Erhebungsinstrumentes
6. Gesundheitsgefährdende und gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen für ältere Arbeitnehmer
7. Träger der Gesundheitsförderung in Finnland und Deutschland
8. Ausblick und Handlungsmöglichkeiten in Deutschland
Anhang: Die deutsche Version des Arbeitsbewältigungsindex
Literatur

Zurück