Frank Deppe

Politisches Denken im Übergang ins 21. Jahrhundert

Band 4 der Reihe "Politisches Denken im 20. Jahrhundert"
Rückfall in die Barbarei oder Geburt einer neuen Weltordnung?

332 Seiten | Erstauflage vergriffen, eine Neuausgabe erschien 2016 | 2010 | EUR 29.80
ISBN 978-3-89965-402-8 1

Titel nicht lieferbar!

 

Kurztext: Der Abschlussband über das Politische Denken im 20. Jahrhundert – mit einem Ausblick auf die Entwicklung der Weltordnung in unserer Zeit.


 

Mit diesem Band rundet Frank Deppe seinen Zyklus über das Politische Denken im 20. Jahrhundert ab. Dabei thematisiert er anders als in den vorangehenden Darstellungen keine abgeschlossene Epoche, sondern bis heute offene Entwicklungsprozesse. Dazu gehören:

  Die Herausbildung einer neuen Weltordnung: Grenzen des American Empire und der Aufstieg Ostasiens.

  Das Regime des Finanzmarktkapitalismus und die Große Krise des frühen 21. Jahrhunderts.

  Der Planet wird geplündert: Ökoimperialismus und neue Kriege.

 

Konservatives, liberales und sozialistisches politisches Denken wird in drei Abschnitten behandelt:

  Renaissance der Religionen: islamischer und christlicher Fundamentalismus – Rückfall in die Barbarei?

  Sozialliberale Modernisierung und Dritter Weg: die Sozialdemokratie am Ende des Jahrhunderts

  Perspektiven des Sozialismus im 21. Jahrhundert.

 

Als gegensätzliche und unterschiedliche Vertreter dieser Strömungen und zeitgeschichtlichen Abschnitte werden u.a. behandelt: Josef Kardinal Ratzinger und Ayatolla Chomeini, Niklas Luhmann, Anthony Giddens und Jürgen Habermas, David Miliband, Perry Anderson und Hugo Chávez.

DerAutor:
Frank Deppe ist Professor em. für Politikwissenschaften an der Philips-Universität Marburg.

Politisches Denken im Paket:
4 Bände | 5 Bücher | 2004 Seiten | 100 Euro statt 131,60 Euro!
ISBN 978-3-89965-411-0

Zurück