Malte Müller / Richard Rohnert / Petra Wolfram (Hrsg.)

Menschen für Veränderungen gewinnen!

ZWISCHENRUFE 3

64 Seiten | November 2021 | im Warenkorb vorbestellen | EUR 7.00
ISBN 978-3-96488-130-4

 

Kurztext: Ökonomische, ökologische und soziale Fehlentwicklungen der kapitalistischen Marktwirtschaft haben sich im Zuge der globalen Corona-Pandemie noch einmal zugespitzt. Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass es ein »Weiter so« nicht geben kann.


Doch anstatt über Alternativen nachzudenken, nehmen ­diffuse Ängste immer mehr Raum ein. Wissenschaftler:innen und Gewerkschafter:innen geben Auskunft darüber, wo die IG Metall steht, welche Haltungen ihre Mitglieder in den Betrieben in dieser Transformationszeit haben, und welche Zukunftsfragen beantwortet werden müssen.

Es geht auch um die Rolle von Kapitalismus- und Gesellschaftskritik in der Bildungsarbeit, und darum, wie eine zeitgemäße Systemkritik heute formuliert werden kann. Schließlich geht es um Wege, wie Menschen erreicht und für Veränderungen gewonnen werden können.


Die Herausgeber:innen:

Richard Rohnert leitet das IG Metall Bildungszentrum in Sprockhövel,
Petra Wolfram arbeitet als Bildungreferentin im Bildungszentrum,
Malte Müller ist Projektmitarbeiter dort.


ZWISCHENRUFE

Die anlässlich 50 Jahre IG Metall Bildungsstätte Sprockhövel herausgegebenen Bände sollen Impulse für die Gewerkschaftsarbeit geben, richten sich an Praktiker:innen der Bildungsarbeit und Aktive, sind gedacht als Hintergrundlektüre und für den Einsatz in der konkreten Bildungsarbeit.

Siehe auch
ZWISCHENRUFE 1: Jetzt erst recht!
ZWISCHENRUFE 2: Emanzipatorische Bildungsarbeit
ZWISCHENRUFE 4: Vorwärts und nichts vergessen!

Zurück