Dieser Titel ist vergriffen und wird voraussichtlich nicht wieder aufgelegt. Unter Inhalt & Leseprobe kann eine komplette pdf-Datei des Buches heruntergeladen werden.
Wir bitten darum, eine Spende auf das Konto
VSA: Verlag
GLS Bank Bochum
IBAN:
DE 0343 0609 6720 2812 4100
BIC: GENODEM1GLS

zu überweisen. Vielen Dank.

Hartmut Meine / Michael Schumann / Hans-Jürgen Urban (Hrsg.)

Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!

216 Seiten | Das Buch ist vergriffen
Unter Inhalt & Leseprobe gibt es den kompletten Inhalt als pdf-Datei | 2011 | EUR 16.80
ISBN 978-3-89965-452-3 1

Titel nicht lieferbar!

 

Kurztext: In diesem Buch werden konkrete Facetten für ein Konzept der Wirtschaftsdemokratie vorgestellt.

Inhalt & Leseprobe:

VSA_Meine_ua_Wirtschaftsdemokratie.pdf1.2 M

Die große Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise 2008/2009, das Erdbeben, der Tsunami und die atomare Kernschmelze in Japan sowie die fortschreitende Erosion repräsentativer Demokratien zeigen eine Welt im Umbruch. In dieser Welt ist das Drama der herrschenden Politik, dass sie sich in einem »weiter so« erschöpft. Zäsuren werden ignoriert.
Was allerdings nach wie vor fehlt, sind konkrete Alternativen zum Neoliberalismus und Finanzmarktkapitalismus. Weder den Gewerkschaften noch anderen sozialen Bewegungen ist es bisher gelungen, gesellschaftspolitische Gegenkonzepte zu erarbeiten, neue Wege aufzuzeigen.
Die AutorInnen wollen das ändern. Ihr Ansatz: eine Debatte über eine Demokratisierung der Wirtschaft – über neue Formen nachhaltiger Wirtschaftssteuerung und über den Ausbau sozialer Demokratie, die alte Machtstrukturen überwindet und Selbstbestimmung stärkt.

"Der Neoliberalismus hat sich als schlichte Ideologie erwiesen. Eine demokratische Wirtschaftsordnung ist eine Alternative zum Finanzmarktkapitalismus. Gerade für Gewerkschaften gilt: Wir müssen mehr Wirtschaftsdemokratie wagen." Hartmut Meine

"Betriebliche wie gesellschaftliche Problemlösungen werden sich immer weniger auf die von Expertenrunden entwickelten Vorstellungen stützen können. Selbstbestimmung und direkte Partizipation vor Ort schaffen neue Zugänge. So könnte aus einer neuen Wirtschaftsdemokratie etwas werden." Michael Schumann

"Entscheidend wird sein, ob sich die gewerkschaftliche Mitgliederbasis, Belegschaften und Aktivisten des Projekt einer neuen öko-sozialen Wirtschaftsdemokratie annehmen. Es ist höchste Zeit, die Debatte zu beginnen." Hans-Jürgen Urban

Die HerausgeberInnen:
Hartmut Meine ist Bezirksleiter der IG Metall für Niedersachsen und Sachsen Anhalt. Michael Schumann ist Professor (em.) und Präsident des Soziologischen Forschungsinstituts an der Universität Göttingen (SOFI). Hans-Jürgen Urban ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall in Frankfurt a.M., zuständig für Sozialpolitik, Gesundheitsschutz und Arbeitsgestaltung.

Mit Beiträgen von:
Heinz Bierbaum, stellvertretender Vorsitzender der LINKEN, Mitglied im Landtag des Saarlandes; Jutta Blankau, Bezirksleiterin IG Metall Küste, Prof. Rudolf Hickel, Wirtschaftswissenschaftler, Mitbegründer der Memorandum-Gruppe; Dierk Hirschel, Ökonom bei ver.di; Prof. Oskar Negt, Soziologe und Sozialphilosoph; Bernd Osterloh, Konzerbetriebsratsvorsitzender der Volkswagen AG; Prof. Michael Schumann, Industriesoziologe; Hans-Jürgen Urban, IG Metall Vorstandsmitglied u.a..

Zurück