Udo Ludwig / Klaus Steinitz / Karl Georg Zinn u.a.

Konjunktur-Perspektiven

Zwischen Prosperitätserwartungen und Krisenszenarien

128 Seiten | 2008 | EUR 11.80 | sFr 21.10
ISBN 978-3-89965-294-9

 

Kurztext: Die ökonomischen Zukunftserwartungen gehen in höchst unterschiedliche Richtungen. Auch für die Bundestagswahlen 2009 gilt indes Bill Clintons Formel: "It’s the economy, stupid". Grund genug, den Konjunkturzyklus näher unter die Lupe zu nehmen.

Inhalt & Leseprobe:

VSA_Ludwig_ua_Konjunktur-Perspektiven.pdf273 K

 

Je nach dem favorisierten Konjunkturablauf ergeben sich unterschiedliche Folgerungen für die politische Entwicklung:

Szenario 1:
Die wirtschaftliche Erholung setzt sich – wenn auch mit niedrigeren Wachstumsraten – fort und der Abbau der Arbeitslosigkeit hält an. Das Problem: Bei der Mehrheit der Bevölkerung ist der Aufschwung bislang nicht angekommen.

Szenario 2:
Die Konjunktur ist bereits in der zweiten Jahreshälfte 2007 gekippt – Rezession in den kommenden Jahren nicht ausgeschlossen. Hinweise hierauf: die Folgen der US-Immobilienmarktkrise, fortgesetzte Dollarabwertung, anhaltende Schwächung der Binnennachfrage.

In diesem Buch werden die Konjunktur-Perspektiven in drei Richtungen untersucht:

Gegenwartsanalyse: Die Konjunktur zwischen Aufschwungshoffnungen und Krisengefahren.

Politökonomische Problematik: Vollzieht sich die wirtschaftliche Entwicklung noch in zyklischen Bahnen?

Alternativen: Herausforderungen und Vorschläge für eine andere Wirtschaftspolitik

 

Die Autoren

Joachim Bischoff ist Ökonom und Mitherausgeber der Zeitschrift Sozialismus in Hamburg.
Dierk Hirschel ist Chefökonom des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Berlin.
Stephan Krüger ist Unternehmensberater für Belegschaften, Betriebsräte, Arbeitnehmervertreter in Aufsichtsräten und Gewerkschaften in Berlin.
Jürgen Leibiger ist Dozent für Volkswirtschaftslehre an der Universität Dresden.
Udo Ludwig, Prof. Dr., ist Wirtschaftswissenschaftler, Abteilungsleiter am Institut für Wirtschaftsforschung Halle und Vertreter des IWH für die Ausarbeitung der Frühjahrs- und Herbstgutachten der wirtschaftswissenschaftlichen Institute.
Norbert Reuter ist Mitarbeiter der Wirtschaftspolitischen Abteilung der Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in Berlin.
Klaus Steinitz ist Wirtschaftswissenschafter und Vorsitzender des Vorstands der "Hellen Panke" in Berlin.
Karl Georg Zinn ist em. Prof. für Volkswirtschaft an der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen.

Inhaltsübersicht
(Ein detailliertes Inhaltsverzeichnis und Leseproben gibt es in der pdf-Datei)

Einleitung

Konjunktur in Deutschland seit der Vereinigung

Zaubertrank ohne Wirkung

Bubble-Economy: Immobilienkrise – Kreditklemme – Rezession?

Stagnation und Konjunktur

Stagnation und Überakkumulation: Vollzieht sich die ökonomische Entwicklung noch in zyklischen Bahnen?

Akkumulation und Arbeitsmarkt in zyklischer und überzyklischer Perspektive

Konjunktur im Trend

 

 

Zurück