Heidi Schroth

Klinken putzen!?

Strategien gewerkschaftlicher Mitgliederaktivierung in Deutschland und den USA

240 Seiten | 2009 | EUR 16.80 | sFr 29.50
ISBN 978-3-89965-374-8

 

Kurztext: Eine empirische Gewerkschaftsstudie, die auf brisanten Feldern zum Neu-Denken auffordert: über die "Wiederbelebung" der Organisationen, über neue Formen von Solidarisierung und über Möglichkeiten und Grenzen von Organizing.


Heidi Schroths Vergleichsstudie untersucht gewerkschaftliche Strategien zur Mitgliedergewinnung prekär Beschäftigter in Deutschland und den USA:
1. Warum zeigen sich Zeichen des Wandels und der Revitalisierung gerade in einzelnen Gewerkschaften in den USA?
2. Werden gewerkschaftliche Transformationsprozesse aktuell tatsächlich von "Randgruppen" initiiert? Stellen sie damit nachhaltig die oft "ungleichheitsfortschreibende" Gewerkschaftspolitik in Frage?
3. Organizing heißt eines der Elixiere zur Revitalisierung – welche Erfahrungen gibt es und wie gehen Gewerkschaften sinnvoll damit um?

Die Autorin:
Heidi Schroth, Gewerkschaftssekretärin beim Hauptvorstand der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, zuständig für den Bereich Gartenbau und Floristik. Mit Claudia Gather, Ute Gerhard und Lena Schürmann veröffentlichte sie 2005 bei VSA: "Vergeben und vergessen? Gebäudereinigung im Spannungsfeld zwischen kommunalen Diensten und Privatisierung".

Zurück