Wie in diesen schwierigen Zeiten unsere Arbeit charakterisieren? Eine Zeile aus Pablo Nerudas »Ode an das Buch« hilft.

Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

GERTA STECHER

Karl Richter

Ein Leben für die ''Schwarze Kunst'' und ihre Gewerkschaften
Karl-Richter-Edition Band 1

112 Seiten | 2008 | EUR 12.00 | sFr 22.70
ISBN 978-3-89965-303-8

 

Kurztext: Gerta Stecher zeichnet Leben und Wirken des Namensgebers der Edition, des langjährigen Vorsitzenden der IG Druck und Papier in Berlin Karl Richter, nach.

"Der Teil 1 dieses Buches stellt sein Leben in einer "normalen" BIOGRAFIE vor, in aller möglichen Kürze erzählt, ohne deren Kenntnis der Leser den Wert der "anderen Seite" seiner Persönlichkeit nicht ermessen könnte. Denn das Besondere an Karl Richters künstlerischen und kulturellen Bedürfnissen und Aktivitäten war, dass er sie aus einfachen Lebensverhältnissen heraus entwickelte, dass er dazu bestimmte gesellschaftliche Rahmenbedingungen nutzte, und dass er sie aus seiner beruflichen Tätigkeit heraus zu speisen wusste. Aber nicht nur unter diesem Gesichtspunkt ist seine BIOGRAFIE von Interesse! Sie ist es auch an sich. Karl Richter ist Zeuge eines ganzen Jahrhunderts, in wel-chem er sich als wacher und aktiver Mitstreiter bewegte. In seinem Wirkungsbereich spielte sich die Organisationsgeschichte seiner Gewerkschaft und seiner Partei ab, gestaltete, begleitete und kritisierte er maßgeblich deren Entwicklungen. Schon seine überdurchschnittlich lange Lebenszeit und sein bis zum Lebensende wacher Sinn für gesellschaftliche Ereignisse versprechen in seiner KURZ-BIOGRAFIE das Panorama des durch viele Brüche gezeichneten und in seiner Person gespiegelten 20. Jahrhunderts.

Das Lesen beider Lebensläufe soll deutlich machen, inwiefern sich Karl Richters politisches, gewerkschaftliches und kulturelles Engagement ergänzte und gegenseitig beflügelte, und soll die enge Verbindung zeigen, die einst zwischen der Arbeiterbildungs- und Gewerkschaftsbewegung bestand, die in Karl aber immer weiterlebte, und soll zugleich Mahnung sein, diese Traditionen gerade in einer kommerzialisierten Welt der Kulturindustrie nicht aufzugeben." (Aus dem Vowort von GERTA STECHER, Januar 2008)

Der Karl-Richter-Verein zur Erforschung der Geschichte und der kulturellen Traditionen der Buchdrucker e.V. veröffentlicht im VSA: Verlag in unregelmäßiger Abfolge Arbeiten zu historischen und kulturellen Ereignissen sowie bedeutenden Persönlichkeiten der deutschen und internationalen Druckergewerkschaften.

Zurück