Theodor Bergmann

Internationalisten an den antifaschistischen Fronten

Spanien – China – Vietnam

144 Seiten | 2009 | EUR 11.80 | sFr 21.10
ISBN 978-3-89965-367-0

 

Kurztext: Dieses Buch behandelt ein in Europa weitgehend unbekanntes Kapitel internationaler revolutionärer Solidarität – den Einsatz, den Ärzte und Krankenschwestern für den Spanischen Bürgerkrieg und die chinesische Revolution leisteten.

Inhalt & Leseprobe:

VSA_Bergmann_Internationalisten.pdf137 K

Nach der Niederlage der spanischen Republikaner 1939 gingen zahlreiche Ärzte und Krankenschwestern nach China, um den Roten Armeen zu helfen. Zwei von ihnen begaben sich nach dem Sieg der Kommunisten zu den Vietminh in Vietnam. Ärzte, Krankenschwestern und andere Helfer aus vielen Ländern von Kanada bis Neuseeland unterstützten ebenfalls die chinesischen Kommunisten in ihrem Kampf.

Sie alle kamen ohne "Auftrag" von irgendeiner Seite, ohne Aussicht auf ­materiellen Gewinn, sie wollten keinen politischen Einfluss ausüben, nur aktive Hilfe im Kampf gegen Faschismus und ­Imperialismus leisten.

Diese spontane internationale Solidarität wird hier erstmals dargestellt. Theodor Bergmanns Buch, das Ergebnis jahrelanger Suche und Materialsammlung, ist mit anschaulichen Einzelbiografien und Dokumenten der Freiwilligen versehen.

Der Autor:
Theodor Bergmann, geb. 1916, ehemaliger Professor für international vergleichende Agrarpolitik an der Universität Hohenheim, lebt in Stuttgart. 2009 erschien von ihm bei VSA: "Internationalismus im 21. Jahrhundert. Lernen aus Niederlagen – für eine neue internationale Solidarität".

Inhaltsübersicht
(ein detailliertes Inhaltsverzeichnis und Leseproben gibt es in der pdf-Datei)

1. Vorwort
2. Die freiwilligen Helfer
Israel Epstein über internationale Solidarität

3. Der chinesische Bürgerkrieg und der Zweite Weltkrieg
4. Biografien
5. Nachwort
6. Texte
7. Liste der Biografien
8. Literatur
Abkürzungen
Personenregister

Quelle: https://www.vsa-verlag.de/nc/detail/artikel/internationalisten-an-den-antifaschistischen-fronten/