Romeo Rey

Im Sternzeichen des Che Guevara

Theorie und Praxis der Linken in Lateinamerika

248 Seiten | 2008 | EUR 18.80 | sFr 32.90
ISBN 978-3-89965-319-9 1

Titel nicht lieferbar!

 

Kurztext: Romeo Rey fragt angesichts eines zunehmend ungezügelteren Kapitalismus nach dem Vermächtnis der Erfahrungen linksgerichteter Kräfte in Lateinamerika, die von einer solidarischen Gesellschaft träumten.

Inhalt & Leseprobe:

VSA_Rey_Sternzeichen_Che.pdf88 K

Auf den Wänden lateinamerikanischer Slums haftet sein Bild mit Mähne und Sternchenmütze unauslöschlich. Che Guevaras Konterfei und seine Parolen gehören zum Inventar der Landlosen in Brasilien, der Vertriebenen in Kolumbien, der Arbeitslosen in Argentinien, der Besitz- und Rechtlosen des ganzen Erdteils.

Lateinamerikas Linke insgesamt verfügt indes über eine Vielfalt an politischen, wirtschaftlichen und sozialen Erfahrungen, über einen Schatz, der mittlerweile ein beträchtliches Ausmaß angenommen hat. Es ist an der Zeit, ihn auszuloten, alle Mängel, Fehler und Schwächen zu analysieren, Lehren daraus zu ziehen und diese Erkenntnisse in Prinzipien umzuwandeln, die den Kampf für eine freie, demokratische und solidarische Gesellschaft in diesem jungen Erdteil einleuchtend und notwendig erscheinen lassen.

Romeo Rey stellt sich dieser Aufgabe. Er fragt: Was ist in Lateinamerika links? Welche Politiker, Bewegungen, Regierungen, Aufstände und Revolutionen hatten und haben wirklich die Absicht, sozialistische Strukturen aufzubauen? Was für Erfahrungen wurden unter diesen Vorzeichen gemacht, wie weit waren sie erfolgreich und nachhaltig, in welchen Aspekten und aus welchen Gründen sind sie gescheitert? Dabei behandelt der Autor sowohl Theoretiker der lateinamerikanischen Linken als auch praktische Erfahrungen.

Der Autor:
Romeo Rey war von 1969 bis 2002 Lateinamerika-Korrespondent verschiedener deutschsprachiger Medien, vor allem beim Tages-Anzeiger (Zürich) und der Frankfurter Rundschau. Gegenwärtig lebt er in der Schweiz.

Inhaltsübersicht
(ein detailliertes Inhaltsverzeichnis und Leseproben gibt es in der pdf-Datei)

Einleitung
Der "Che", das Leitbild
Vordenker der lateinamerikanischen Linken
Emiliano Zapata und die Mexikanische Revolution
Kommunisten und Volksfronten
Augusto César Sandino
Die Kubanische Revolution
Erste Welle von Guerillas
Theologie der Befreiung
Die Regierung von Salvador Allende
Zweite Etappe der Guerilla
Nicaraguas FSLN – Von der Euphorie zur Ernüchterung
Dritte Phase der Guerilla
Venezuelas "bolivarianische Revolution"
Der Geist von Porto Alegre
Erfahrungen und Erkenntnisse auf der Suche Lateinamerikas nach einer sozialen Demokratie

Literatur und Quellen
Personenregister

Zurück