Yves Müller / Benjamin Winkler

Gegen Nazis sowieso.

Lokale Strategien gegen rechts
Crashkurs Kommune 6 | Hrsg. von Katharina Weise
In Kooperation mit der Kommunalakademie der Rosa-Luxemburg-Stiftung

112 Seiten | 2012 | EUR 7.50 | sFr 11.90
ISBN 978-3-89965-483-7

 

Kurztext: Das Agieren rechter Parteien und Organisationen bedroht das Zusammenleben der Menschen in der Kommune. Wie nutzen sie kommunale Gremien, Vereine, Jugendeinrichtungen und öffentliche Orte? Und was kann dagegen getan werden?

Inhalt & Leseprobe:

www.vsa-verlag.de-Crashkurs-Kommune-6-Mueller-Winkler-Gegen-Nazis-sowieso.pdf109 K

Die Kommunen haben für die rechten Parteien besondere Bedeutung. Rechtspopulistische Akteure versuchen zudem, lokale Konflikte für ihren Rassismus und die Kulturalisierung sozialer Zustände zu vereinnahmen. Freie Kameradschaften und insbesondere »Autonome Nationalisten« sprechen mit einem breiten Freizeitangebot junge Menschen nicht nur in strukturschwachen Regionen an.

Welche Strategien verfolgen die Rechten in den Kommunen? Wie nutzen sie kommunale Gremien, Vereine, Jugendeinrichtungen und öffentliche Orte? Und was kann dagegen getan werden? Eine demokratische und antifaschistische Zivilgesellschaft – Bündnisse, Parteien, Kommunalverwaltung und Sozial­arbeit – steht vor der Herausforderung, den Rechten nicht das Feld zu überlassen. Sie muss Gegenstrategien und Alternativen entwickeln.

In diesem Buch werden lokale und überregionale Problemlagen aufgezeigt und mögliche Formen der zivilgesellschaftlichen und kommunalpolitischen Auseinandersetzung mit NPD und Co. in der Kommune vorgestellt und erörtert: Argumente und das Handwerkszeug für erfolgreiche Strategien gegen Rechts.


Die Autoren
Yves Müller lebt in Berlin und studierte Geschichte, Politikwissenschaft und Gender Studies. Er ist freier Mitarbeiter des Vereins für Demokratische Kultur in Berlin e.V. (VDK) und in diesem Rahmen für das Projekt »Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus in kommunalen Gremien Berlins – Dokumentation und Analyse« tätig.

Benjamin Winkler lebt in Leipzig und studierte Soziologie an der Universität Leipzig. Er ist Mitarbeiter des Netzwerks für Demokratie und Courage (NDC) und beschäftigt sich mit Demokratieentwicklung und Neonazismus im ländlichen Raum sowie Einflussfaktoren von menschenverachtenden Einstellungen bei Jugendlichen. 2008/2009 leitete er eine Sozialraumanalyse in der Kleinstadt Colditz in Sachsen.


Crashkurs Kommune
richtet sich an alle kommunalpolitisch Interessierten, also an MandatsträgerInnen und die lokal engagierten Menschen in Vereinen und Initiativen. Ohne eine Zusammenarbeit und ohne den Informa­tionsaustausch wäre linke Politik in den Kommunen nicht das, was sie sein kann und sollte: Eine transparente politische Entscheidungsfindung für und mit den Menschen vor Ort.

Zurück