Elke Hannack / Bernhard Jirku / Holger Menze (Hrsg.)

Erwerbslose in Aktion

Aktionsformen – Rahmenbedingungen – kulturelle Vielfalt in Geschichte und Gegenwart

304 Seiten | 2009 | EUR 12.00 | sFr 21.60
ISBN 978-3-89965-276-5

 

Kurztext: Von Erwerbslosigkeit Betroffene und mit ihr beruflich wie ehrenamtlich Befasste erhalten eine Handreichung, die Aktiven den Rücken stärkt, Zusammenhalt und Selbstbewusstsein verbessert.

Inhalt & Leseprobe:

www.vsa-verlag.de-Hannack-Jirku-Menze-Erwerbslose-in-Aktion.pdf400 K

Die HerausgeberInnen haben einen Band zusammengestellt, der Aktionsformen der Erwerbslosenbewegung dokumentiert, ihre kulturelle Vielfalt aufzeigt, ihre Möglichkeiten und Grenzen nicht verschweigt und die rechtlichen Rahmenbedingungen beschreibt.

"Dieses Buch soll Erlebtes nachvollziehbar machen. Es ist ein Buch, das nicht von vorne bis hinten gelesen werden muss. Vielmehr ein Lese- und Bilderbuch, das zum Blättern und Verweilen einladen möchte – und zum Handeln anregen soll." (Aus dem Vorwort von Elke Hannack)

Die HerausgeberInnen
Elke Hannack ist Mitglied des ver.di-Bundesvorstands; Bernhard Jirku ist beim ver.di-Bundesvorstand für die Erwerbslosenarbeit zuständig; Holger Menze war bis Juni 2007 Gewerkschaftssekretär bei ver.di und ist Vorsitzender des Vereins "Mach meinen Kumpel nicht an!"

Inhaltsübersicht
(ein detailliertes AutorInnen- und Inhaltsverzeichnis und Leseproben enthält die pdf-Datei)

Vorwort
Erwerbslose und Erwerbsarbeit: Gewerkschaften in sozialen Kontexten
Die Erwerbslosen seit Beginn der Industrialisierung
Gegenwehr konkret: Die 1980er-Jahre
"Widerstand darf auch Spaß machen"
Die Montagsdemonstrationen gegen Hartz IV in Leipzig
Bezahlbare "Mobilität für ALLE": ver.di-Erwerbslose aktiv für ein Sozialticket in Brandenburg
Blick über die Grenzen: Die Arbeitslosenbewegung in den USA, England, Italien und Frankreich
"Ist das denn auch alles legal hier?": Die rechtliche Lage bei der Durchführung von Versammlungen und anderen Aktionen
Auch Erwerbslose müssen Öffentlichkeit herstellen
"Gemeinsam sind wir stärker": Wo Arbeitslose sich schlau machen können
Die Autorinnen und Autoren

Zurück