Göran Therborn

Die Linke im 21. Jahrhundert

Progressive Selbsterneuerung in aggressiven Weltverhältnissen
Eine Flugschrift

96 Seiten | Februar 2023 | im Warenkorb vorbestellen | EUR 12.00
ISBN 978-3-96488-180-9

 

Kurztext: Göran Therborns Flugschrift ist ein aufschlussreicher Blick auf die Herausforderungen, vor denen progressive Politik in einer globalisierten Welt steht. Er liefert eine nachdenkliche Analyse darüber, wie man Solidarität über Grenzen hinweg aufbauen kann, und einen entscheidenden Kontext für das Verständnis der heutigen Kämpfe für soziale Gerechtigkeit.


Die zivilgesellschaftliche und politische Linke in formiert sich weltweit neu und konfrontiert die Hegemonie des Neoliberalismus mit einem sozialistischen Gegengewicht – Gerechtigkeit und Solidarität. Die alte Tradition des sozialistischen Kampfes wird durch eine planetarische Perspektive und das Handeln zur Abwendung der Klimakatastrophe erweitert.

Zusätzlich zu den Ideen und Praktiken, die sich der »sozialistischen Welle« in Lateinamerika entnehmen lassen, hat in der globalen Linken des 21. Jahrhunderts ein umfassendes Umdenken eingesetzt mit dem Ziel einer sozial-ökologischen Transformation. Die neuen Formen der Politik tangieren die soziale Basis, die Instrumente, die Modi, die Strategie und das Repertoire der Protestaktionen.

Angesichts der immensen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts steht die Neuerfindung der Linken auf der Agenda. Das umfasst das gesamte Spektrum linker Orientierungen, von sozialdemokratischen Reformen bis zu radikalen antikapitalistischen Initiativen. Die Linke muss nicht nur in der Geopolitik eine tragfähige Position finden, sondern auch die Massen überzeugen von ihren Vorschlägen, mit denen die zunehmende Destruktivität der Klimakrisen und sozialen Ungleichheiten zu überwinden ist. »Ein langer Marsch braucht eine Richtung.«

»Das 21. Jahrhundert hat eine Fülle neuer Bewegungen der Linken hervorgebracht, die beeindruckend kreativ und radikal in ihrer Form sind. Sie agieren aus ihrer eigenen Empörung heraus und rekurrieren nicht auf die Niederlagen ihrer Vorgänger. Dieser Essay ist ein Versuch, den Kontext der Linken des 21. Jahrhunderts und ihre innovativen Antworten auf die großen Herausforderungen der Gegenwart zu verstehen: die sich abzeichnende Klimakatastrophe, die neue Welt der imperialen Geopolitik und die abgrundtiefen wirtschaftlichen Ungleichheiten in einer zunehmend vernetzten Menschheit. Welche Perspektiven gibt es für die Arbeiterklasse des 21. Jahrhunderts und für die Ideen der Linken?« (Göran Therborn)

Der Autor:
Göran Therborn ist seit 2006 Professor für Soziologie an der University of Cambridge. Dieser Beitrag erschien in englischer Sprache in der September/Oktober-Ausgabe 173 von »New Left Review«.

Zurück