Jochen Steinhilber

Die »Grande Nation« und das »Haus Europa«

Frankreichs widersprüchlicher Entwicklungsweg

172 Seiten | 2000 | EUR 15.30 | sFr 27.40
ISBN 3-87975-756-9 1

Titel nicht lieferbar!

 

Im Mittelpunkt dieses Buches steht die Analyse der Wechselwirkungen zwischen den europäischen Integrationsprojekten (vor allem Binnenmarkt und WWU) und den politischen Kräfteverhältnissen, sozialen Prozessen und Interessenkonstellationen in Frankreich.
Der Wandel und die Kontinuität der französischen Europapolitik – so die These von Jochen Steinhilber – können nur dann plausibel erklärt werden, wenn der soziale Charakter der Europäischen Integration in den Vordergrund rückt und die in Frankreich ausgelösten spezifischen Verarbeitungsprozesse und Konfliktmuster stärker ins Blickfeld genommen werden.

Inhalt:

1. Frankreich – zwischen nationalstaatlicher Konsolidierung und europäischer Integration
2. Die Farben einer Rose – das »sozialistische Experiment«
Neoliberale Ansätze
Keynesianisches Intermezzo – die Phase der »relance«
Die Phase der »rigueur«
3. Übergreifender Modernisierungskonsens und die Formierung eines »euroliberalen Blocks«
Die Gewerkschaften
Die Intellektuellen oder: »Where have all the Sartres gone?«
Die Unternehmer
4. Zwang und Option – die Europäische Integration
Innenpolitische Entwicklung
Außenpolitische Voraussetzungen
EU-Restriktionen und Autonomie – der französische Fall
Geldpolitische Zwänge
Industriepolitische Zwänge
5. Die Politik der »rigueur« und ihre Folgen
Stabilitätspolitische Erfolge und geringes Wachstum
Die soziale Katastrophe
6. Das Ende des Konsenses – der Maastrichter Vertrag
Neue Bedingungen für die französische Europapolitik
Die Verfassungsdebatte
Das Referendum
Die »EG-Europäer«
Die »Konföderalen«
Der Ausgang des Referendums
Die Bewertung des Ergebnisses
Politische Nachbeben
7. Neoliberale Zuspitzung im Zeichen der Europäischen Integration
Der Abbau des Sozialstaats
Bildung und Ausbildung
Der öffentliche Dienst
Die Sozialversicherung
»Pensée unique« und »autre politique« – die ideologischen Frontlinien
Der »Plan Minc«
8. Sozialer Konflikt und Europäische Integration
Die Präsidentschaftswahl 1995
»Aristokratische Abwehrkämpfe« oder »Revolte gegen den Neoliberalismus« – die Streiks im öffentlichen Dienst 1995/96
Der Konflikt der Interpretationen
Die Streiks und die Europäische Integration
9. »Wer von Politik nicht reden will, soll vom Euro schweigen« – die kritischen Europa-Interventionen der französischen Intellektuellen
Fundamentale Europakritik
Kritische Europäer
10. Deutsch-französische Diskontinuitäten
»Et puis il y a l’Europe...«
Das »Tandem«
Der Euro – mit wem? – Die Auslegung der Konvergenzkriterien
Die Europäische Zentralbank – der einsame Souverän?
Der Stabilitätspakt
11. Fin-de-siècle in Frankreich
Das nationalistische Szenario
Das neoliberale Szenario
Das europäische Szenario
Literatur
Statistischer Anhang

Zurück