Dieser Titel ist vergriffen und wird voraussichtlich nicht wieder aufgelegt. Unter Inhalt & Leseprobe kann eine komplette pdf-Datei des Buches heruntergeladen werden.
Wir bitten darum, eine Spende auf das Konto
VSA: Verlag
GLS Bank Bochum
IBAN:
DE 0343 0609 6720 2812 4100
BIC: GENODEM1GLS

zu überweisen. Vielen Dank.

David Harvey

Der neue Imperialismus

Aus dem Amerikanischen von Britta Dutke

240 Seiten | Das Buch ist vergriffen,
unter Inhalt & Leseprobe gibt es den kompletten Inhalt als pdf-Datei | 2005 | EUR 22.80
ISBN 978-3-89965-092-1 1

Titel nicht lieferbar!

 

Kurztext: David Harveys Plädoyer: Lasst uns nicht weiter von Globalisierung, sondern von Imperialismus reden – aber von einem Imperialismus ganz neuen Typs.

Inhalt & Leseprobe:

VSA_Harvey_Imperialismus.pdf0.9 M

Was sind die Antriebskräfte der US-amerikanischen Politik? Zu Beginn des Irak-Krieges schien die Antwort recht einfach zu sein: Zugriff auf die strategischen Öl-Ressourcen. Doch diese scheinbare Gewissheit verflüchtigt sich. Der Ölpreis ist nach der Besetzung des Irak höher als zuvor. Ist es das Motiv des Strebens nach unilateraler Weltherrschaft? Dann liegt es nahe, dass sich die USA auf einem Pfad imperialer Überdehnung bewegen. Oder sind es die inneren Probleme der amerikanischen Gesellschaft und vor allem der US-Ökonomie, die zu weltpolitischem Abenteurertum Anlass geben?

"David Harvey hat ein tiefgründiges und aufregendes Buch geschrieben. Harvey ist ein Radikaler im wissenschaftlichen Sinne; seine Arbeiten sind frei von jeglichen journalistischen Klischees, gefüllt mit Fakten und sorgfältig durchdachten Überlegungen. Das Buch ist schön gemacht, es ist eindringlich geschrieben, mit steigender Intensität und Dringlichkeit. 'Der neue Imperialismus' ist eine hervorragende Anklageschrift gegen die bestehenden Machtinstitutionen, die zugleich hoffnungsvolle Einblicke gibt, wie diese Institutionen verändert werden könnten."
(Richard Sennett, London School of Economics)

"Indem er sich mühelos zwischen Geschichte, Wirtschaft, Geographie und Politik bewegt, mit überzeugenden Argumenten und in einer klar verständlichen Sprache, stellt David Harvey die aktuellen Zeitungsüberschriften in einen größeren Kontext und gibt dem Sog, in dem wir uns im frühen 21. Jahrhundert befinden, einen Sinn. Sein Konzept der Akkumulation durch Enteignung ist weitreichend. 'Der neue Imperialismus' ist ein wirklich nützliches Buch."
(Susan George, Transnational Institute, Amsterdam)

Der Autor:
David Harvey ist Professor für Anthropologie am Graduate Center der City University of New York. Er lehrte an der Oxford University und an der Johns Hopkins University.

Zurück