Gerd Herzberg / Isolde Kunkel-Weber / Rüdiger Timmermann / Franz Treml / Frank Werneke (Hrsg.)

Bildung schafft Zukunft

Über die Perspektiven von Bildung, Beruf und Beschäftigung

176 Seiten | 2001 | EUR 12.80 | sFr 22.90
ISBN 3-87975-814-X 1

Titel nicht lieferbar!

 

Berufliche Aus- und Weiterbildung entscheidet über die Zukunftschancen der abhängig Beschäftigten. Ein hohes Maß an qualifizierter Bildung ist für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine unabdingbare Voraussetzung zur Sicherung der eigenen Arbeits- und Lebensperspektiven. Nur so werden sie in die Lage versetzt, die aus dem gesellschaftlichen Strukturwandel resultierenden Herausforderungen autonom und selbstbestimmt zu bewältigen.

Daher kommt den Positionen, die ver.di hierzu entwickelt, eine zentrale Bedeutung in der programmatischen Ausrichtung der zukünftigen Dienstleistungsgewerkschaft zu. Mit der in diesem Buch dokumentierten Bildungspolitischen Konferenz (9. - 10. Oktober 2000 in Bonn) wurde versucht, einige der damit verbundenen wesentlichen Fragestellungen aufzugreifen und als ver.di inhaltlich Position zu beziehen.

Die HerausgeberInnen:
Gerd Herzberg ist Mitglied des Bundesvorstandes der DAG
Isolde Kunkel-Weber ist Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der ÖTV
Franz Treml ist Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstands der DPG
Rüdiger Timmermann ist Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der hbv
Frank Werneke ist Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der IG Medien

Inhalt:

Vorwort der HerausgeberInnen
Bonner Erklärung: Bildung schafft Zukunft

Bildungspolitik für die Zukunft


Gerhard Bosch
Bildung und Beruflichkeit in der Dienstleistungsgesellschaft
Edelgard Bulmahn
Reform der Ausbildungssysteme und Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit
Eine Bilanz des Bündnisses für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit
Frank Werneke
Zukunftsprojekt Bildung
Hans-Henning Gade
Reform der beruflichen Bildung und lebenslanges Lernen in Dänemark

Finanzierung der Bildungssysteme


Richard von Bardeleben
Ausbildungsfinanzierung heute – Ergebnisse der Untersuchungen des Bundesinstituts für Berufsbildung
Rüdiger Timmermann
Unternehmen auf dem Rückzug aus der Ausbildungsfinanzierung

Zukunft der Beruflichkeit


Friedemann Stooß
Gehört den Patchwork-Biografien die Zukunft?
Zur Stabilität von Berufen in Dienstleistungsbranchen
Geerd Woortmann
Berufsschulen auf Modernisierungskurs: Profilgebung, Kundenorientierung, Qualitätssicherung
Jens Vojta
Reform der Beruflichkeit – ein Beitrag zur Beschäftigungssicherung
Rainer Brötz
Das Konzept der Dienstleistungskaufleute – Neue Berufe und gewerkschaftliche Herausforderungen
Rainer Brötz / Gustav Liebe / Gunther Steffens
Lohnt die Mitarbeit in den Prüfungsausschüssen?
Rainer Brötz
Thesen zur Reform des Prüfungswesens

Lebensbegleitendes Lernen – von der Vision zur Wirklichkeit


Karl-Heinz Kaschel-Arnold
Für ein integriertes Qualifikationsmodell
Karl-Heinz Kaschel-Arnold
Weiterbildungsanspruch, Qualifizierungsbedarfsermittlung und Ausgestaltung von Weiterbildungszeiten als tarifvertragliche Aufgaben
Peter Faulstich
Staatsaufgaben im Weiterbildungssektor
Mechthild Bayer
Gemeinschaftsaufgabe berufliche Weiterbildung
Anhang
Anhang 1

Diskussionspapier zur Weiterentwicklung der »Kriterien und Verfahren zur Anerkennung und Aufhebung von Ausbildungsberufen«
Anhang 2
Gewerkschaftliche Initiative: Vorschläge für Bundesregelungen in der beruflichen Weiterbildung

Zurück