Klaus Kittler / Klaus Pape (Hrsg.)

Ausgrenzung und soziale Bewegungen

118 Seiten | 1999 | EUR 10.20 | sFr 18.50
ISBN 3-87975-754-2 1

Titel nicht lieferbar!

 

Stellen die Arbeitslosen eine soziale Bewegung dar oder macht Ausgrenzung durch Arbeitslosigkeit eher ohnmächtig? Massenarbeitslosigkeit gilt unumstritten als eines der drängendsten sozialen Probleme der Gegenwart. Weniger eindeutig zu beantworten ist die Frage, ob aus den Aktionen der Arbeitslosen eine »Arbeitslosenbewegung« als ein Teil der neuen sozialen Bewegungen entstehen kann. Zwar sind die Arbeitslosenprojekte von Februar bis September 1998 immer wieder, jeweils am Tag der Veröffentlichung der neuesten Arbeitsmarktdaten, »auf die Straße gegangen«, um auf ihre Lebenssituation aufmerksam zu machen, doch nach einer Phase überrraschend großer Resonanz wichen auch diese Aktionen bald mühsamer Alltagsarbeit.

Als Vorbild wurde des öfteren die französische Arbeitslosenbewegung beschworen, auch diese aber hat der französische Soziologe Pierre Bourdieu als eine eigentlich »unmögliche« Bewegung charakterisiert. Gleichwohl ist weiter zu fragen, ob und wie gegen zunehmende Polarisierung, gegen die Ausgrenzung eines immer größer werdenden Teils der Bevölkerung (von Arbeit, Bildung, Gesundheit, Wohnung) vorgegangen werden kann. Allgemeiner: Ist soziale Bewegung überhaupt noch ein politischer Machtfaktor?

Zu diesen Themen kamen 1999 in Loccum PraktikerInnen der sozialen Arbeit, Wissenschaftler und VertreterInnen aus der Politik sowie Betroffene zusammen. Die Auswertung ihrer Diskussion wird mit diesem Buch vorgelegt.

Inhalt:

Klaus Kittler / Klaus Pape
Vorwort
Ulrich Gransee
Eröffnung
Heidi Merk
Grußwort
Uwe Kantelhardt
Aktionstage der Arbeitslosen(-projekte) Teil 1:
Vorgeschichte, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Frankreich und Deutschland
Angelika Beier
Aktionstage der Arbeitslosen(-projekte), Teil 2:
Einschätzung und Folgen der Aktionstage
Dieter Kleine
Ausgrenzung, soziale Bewegung und Arbeitsmarktpolitik
Otto Lange
Ausgrenzung, soziale Bewegung und Kirchen
Axel Gerntke
Künftige Aufgaben gewerkschaftlicher Politik
Heiko Geiling
Große Tanker und kleine Boote:
Über das Verhältnis von Politik, gesellschaftlichen (Groß-)Organisationen und sozialenBewegungen
Politisches Podium
Soziale Bewegung und demokratische Gesellschaft:
Geht die Macht wirklich vom Volk aus?
Barbara Dribbusch
Perspektiven im Medienzeitalter
Zur Wechselwirkung zwischen sozialen Bewegungen und Berichterstattung
Peter Szynka
Neuer Wein in alten Schläuchen?
Community Organizing als Inspiration für die Arbeitslosenbewegung?
Klaus Pape
Ausgrenzung und soziale Bewegung – Schlussbetrachtungen

Zurück