Albert Nienhaus / Gabriele Volante / Andreas Seidler (Hrsg.)

Arbeitsmedizin in sozialer Verantwortung

Festschrift für Prof. Dr. Gine Elsner

112 Seiten | Hardcover | 2011 | EUR 11.80 | sFr 18.90
ISBN 978-3-89965-465-3

 

Kurztext: Dieser Band verdeutlicht Aufgaben und Entwicklung einer kritischen Arbeitsmedizin, die den Beschäftigten wirksamen Rückhalt bei der Erhaltung ihrer Gesundheit und der Entschä­digung für berufsbedingte Krankheiten bietet.

Inhalt & Leseprobe:

www.vsa-verlag.de-Nienhaus-ua-Festschrift-fuer-Gine-Elsner.pdf143 K

Zu den Aufgaben von ArbeitsmedizinerInnen gehören die Prävention und Diagnostik arbeits- oder umweltbedingter Gesundheitsschäden und Berufskrankheiten. Damit geraten sie zwangsläufig in Konflikte zwischen den Interessen von Unternehmen und Beschäftigten. Ärztliches Standesdenken verstärkt dabei oft die Distanz der Arbeitsmedizin zu den Arbeitenden und ihren Arbeitsbedingungen.

Prof. Gine Elsner, der dieser Band gewidmet ist, engagiert sich seit den 1970er Jahren für eine kritische Ausrichtung ihres Fachs und für die Aufdeckung der Zusammenhänge zwischen sozialer Ungleichheit und Gesundheit. Zudem gehört sie zu den »Nestbeschmutzern«, die zum Beispiel die Rolle der ärztlichen Standesorganisationen im Nationalsozialismus untersuchen. Der Rückblick auf Gine Elsners wissenschaftliches und gesellschaftliches Engagement stellt gleichzeitig eine Bestandsaufnahme des aktuellen Verhältnisses von (Arbeits-)Medizin und Gesellschaft dar. Daneben beschäftigen sich die Autorinnen und Autoren mit aktuellen Themen wie beispielsweise Berufskrankheiten-Fragen, die ihren wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Diskurs hauptsächlich noch vor sich haben.

Die HerausgeberInnen
Albert Nienhaus, Prof. Dr. med., ist Leiter des Kompetenzzentrums für Epidemiologie und Versorgungsforschung bei Pflegeberufen am Universitätsklinikum Eppendorf, Hamburg, und Fachbereichsleiter bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW); Gabriele Volante Direktionssekretariat des Instituts für Arbeitsmedizin der Goethe-Universität, Frankfurt a.M.; Andreas Seidler, Prof. Dr. med., Leiter des Instituts und der Poliklinik für Arbeits- und Sozialmedizin der Technischen Universität Dresden.

Zurück