Die schwierigen Zeiten halten an. Pablo Nerudas »Ode an das Buch« hilft weiterhin.

Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

IG Metall Hannover (Hrsg.)

Streiten und gestalten

Die IG Metall Hannover von 1945 bis 2010

400 Seiten | In Farbe, mit vielen Fotos und Dokumenten | Hardcover | September 2021 | im Warenkorb vorbestellen | EUR 19.80
ISBN 978-3-96488-107-6

 

Kurztext: Die Hannoversche Geschichte der IG Metall wird als Teil der gesellschaftspolitischen und gewerkschaftlichen deutschen Geschichte dargestellt.  Das Buch bietet daher auch ein gewerkschaftliches Zeitpanorama von 1945 bis 2010 – nicht nur aus der Sicht von Hannover.


Hannover war und ist eines der Zentren der IG Metall. Zwei ihrer Vorsitzenden begannen dort ihre Gewerkschaftsarbeit: Otto Brenner und Jürgen Peters. Der Neustart der IG Metall nach 1945 ist eng mit dem damaligen Erster Bevollmächtigten Otto Brenner verbunden, der später die IG Metall bundesweit über 20 Jahre prägen sollte.

In dem Buch wird die Entwicklung der IG Metall in Hannover geschildert, ihrer Mitglieder, ihrer Betriebsräte und Vertrauensleute und der Metallbetriebe in sieben Zeitperioden. Vom Neustart in der Zeit nach 1945 bis zu den Konflikten in der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008ff. Im Zentrum stehen die gewerkschaftlichen Kämpfe in den hannoverschen Betrieben, in Tarifrunden und bei gesellschaftlichen Konflikten. Diese sind immer vor dem Hintergrund der politischen und ökonomischen Situation der jeweiligen Zeitperiode zu sehen. Über 50 Zeitzeugen werden portraitiert und geben ein detailliertes Bild über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Beschäftigten in der Metallindustrie.

»Es gibt zahlreiche Bücher über die Geschichte der Stadt Hannover, insbesondere über die Zeit nach 1945. Bis auf ganz wenige Ausnahmen haben diese Bücher etwas gemeinsam: Handelnde Personen sind vor allem Politiker und Unternehmer. Dagegen kommen Arbeiter, Arbeiterinnen und Angestellte – wenn überhaupt – allenfalls am Rande vor. In diesem Buch ist das anders, denn es ist unsere Geschichte – die Geschichte der Beschäftigten in der Metallindustrie und im Handwerk sowie ihrer gewerkschaftlichen Interessenvertreter in der Zeit von 1945 bis 2010.« (Aus dem Vorwort von Dirk Schulze, Erster Bevollmächtigter und Sascha Dudzik, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Hannover)


Die Redaktion des Bandes lag bei Hartmut Meine, Walter Fabian, Rolf Homeyer, Heidi Pape, Dieter Schaefer und Reinhard Schwitzer.

Zurück