Lia Becker

Linke Mehrheiten organisieren

Verbindende Klassenpolitik in Arbeitswelt und Alltag
Eine Flugschrift

120 Seiten | September 2019 | im Warenkorb vorbestellen | EUR 9.80
ISBN 978-3-96488-022-2

 

Kurztext: Wie kann die Entwicklung zu einem autoritären Kapitalismus gestoppt werden? Wie können linke Mehrheiten geschaffen werden? Lia Beckers Flugschrift ist ein Plädoyer für eine neue, realistische wie transformative Klassenpolitik.


Lia Becker liefert Argumente für linke Strategien, mit denen in die aktuellen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen eingegriffen werden kann. Sie analysiert die aktuelle politische Konjunktur (inkl. des Aufstiegs der Grünen) und stellt sich der Frage, wie Hegemoniepolitik heute aussehen kann.

Wie kann die Linke aus der Defensive herauskommen? Für eine linke Hegemonie braucht es mehr als Medienpräsenz, erforderlich ist eine Verankerung linker Alternativen in der Arbeitswelt und im Alltag. Dazu braucht es auch eine stärker »organisierende« Partei.

Statt antirassistische und feministische Bewegungen als »Wohlfühllabel« zu diffamieren und gegen die Klassenfrage zu stellen, setzt die Autorin auf neue Bündnisse für eine unteilbare Solidarität. Linke Politik muss das Engagement für soziale Absicherung und für Menschenwürde in der Arbeitswelt mit mutigem Klimaschutz verbinden, für Arbeitszeitverkürzung und Wirtschaftsdemokratie eintreten.

Was das konkret bedeutet kann, veranschaulicht die Autorin anhand von Vorschlägen zu den Themenbereichen Politik um Arbeit, Miete/Wohnen, Klimagerechtigkeit (Green New Deal), Wirtschaftsdemokratie und linke Reformbündnisse.


Die Autorin:

Lia Becker (Jahrgang 1981) lebt in Berlin und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Ko-Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Bernd Riexinger. Sie ist Mitherausgeberin des Buchs »Gramsci lesen« und arbeitet an einer neuen, intersektionalen Klassenpolitik.

Zurück