Walter Baier/Peter Brandt/Lühr Henken/
Barbara Majd-Amin/Michael Müller/Peter Wahl u.a.

Krieg bis zur Erschöpfung?

Gegen Aufrüstung und Militarisierung

176 Seiten | Dezember 2022 | im Warenkorb vorbestellen | EUR 14.80
ISBN 978-3-96488-167-0

 

Kurztext: Friedliche Entwicklung unterstellt die Koexistenz unterschiedlicher Gesellschaftssysteme. Die Entsorgung der Entspannungs- und Friedenspolitik im Kontext der »Zeitenwende« ist eine politische Sackgasse. In diesem Buch geht es um unterschiedliche Plädoyers für eine gemeinsame Sicherheit im 21. Jahrhundert.


Die Alternative zur politisch-militärischen Blockbildung heißt: Neubegründung der Entspannungspolitik. Nur bei Gewährleistung gemeinsamer Sicherheit können die globalen Probleme des Klimawandels und der ökologischen Transformation bewältigt werden. Die mit der »Zeitenwende« auf den Weg gebrachte Aufrüstung steht dem entgegen.

Nicht nur die politischen Systeme der postsowjetischen Gesellschaften des Ostens (Russland, Belarus, Kasachstan u.a.) sind eine Herausforderung für den Westen, auch die rasante wirtschaftliche Entwicklung der Volksrepublik China ist eine Herausforderung für westliche liberal-kapitalistische Ideologien und Machtansprüche.

In der sich herausbildenden neuen Weltordnung beinhalten Abgrenzungen, Konfrontationen und Sanktionen die Gefahr einer Blockade von Nationen übergreifenden Handlungs- und Lösungsansätzen. Die infolge des Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine ausgesetzten Ansätze zu Transparenz, Vertrauensbildung und Rüstungskontrolle können jedoch nur reaktiviert werden, wenn Friedens- und Entspannungspolitik im 21. Jahrhundert neu gedacht und weiterentwickelt werden.


Aus dem Inhalt:

  • Walter Baier (transform europe!): Die Linke und die Ausarbeitung einer aktuellen europäischen Détente
  • Peter Brandt: Für eine neue Entspannungspolitik
  • Lühr Henken (Bundesausschuss Friedensratschlag): Das 100 Mrd. Programm und die Aufrüstung der Bundeswehr
  • Barbara Majd-Amin (GEW): Schule ohne Militär
  • Michael Müller (NaturFreunde): Die Kriege der Zukunft
  • Peter Wahl: Kompromissfrieden oder ­Siegfrieden?
  • Uwe Hiksch (NaturFreunde):  Abrüsten statt ­Aufrüsten
  • Sevim Dagdelen (DIE LINKE): Die NATO-Erweiterung macht Europa nicht sicherer
  • Christine Hoffmann/Susanne Weipert (Aktion Aufschrei, Pax Christi): Die Bedeutung der deutschen Rüstungsexporte
  • Martin Hantke (IMI-Beirat): Facetten des Ukraine-Kriegs

Zurück