Joachim Bischoff / Stephan Krüger / Christoph Lieber

Die Anatomie und Zukunft der bürgerlichen Gesellschaft

Wertschöpfung, Mystifizierung und Klassenverhältnisse im modernen Kapitalismus

192 Seiten | 2018 | EUR 16.80
ISBN 978-3-89965-795-1

 

Kurztext: Ausgehend vom Begriff des Kapitals werden drei zentrale Aspekte der gesellschaftlichen Entwicklung untersucht: globale Wertschöpfung, Lohnarbeit sowie die Verdinglichung und Mystifizierung gesellschaftlicher Beziehungen.

Inhalt & Leseprobe:

www.vsa-verlag.de-Bischoff-ua-Anatomie-und-Zukunft-buergerliche-Gesellschaft.pdf0.9 M

Die politische Ökonomie handelt nicht von Dingen, sondern von Verhältnissen zwischen Personen und in letzter Instanz zwischen Klassen; diese Verhältnisse sind aber stets an Dinge gebunden. Marx untersucht im »Kapital« die Verhältnisse in der Reihenfolge: Kapital, Grundeigentum, Lohnarbeit, Staat, auswärtiger Handel, Weltmarkt.

Der Wertbegriff ist der Ausgangspunkt für die Nachzeichnung der Anatomie der bürgerlichen Gesellschaft. Diese umfasst den gesamten materiellen Verkehr der Individuen, d.h. das gesamte industrielle und kommerzielle Leben. Sie geht über den Staat und die Nation hinaus, obwohl sie sich andererseits wieder nach außen hin als Staat gliedern muss.


Die Autoren:

Joachim Bischoff, Stephan Krüger und Christoph Lieber arbeiten seit vielen Jahren über die »Kritik der Politischen Ökonomie«. Von ihnen erschien 2017, zusammen mit Fritz Fiehler, bei VSA: Vom Kapital lernen.

Zurück