4. Dezember 2019 Köln | 19:30 Uhr | Der andere Buchladen, Weyertal 32-34

Zerrissene Republik

Wachsende Ungleichheit ist das Kardinalproblem der Gegenwart. Während daraus im globalen Maßstab ökonomische Krisen, Kriege und Bürgerkriege resultieren, die wiederum größere Migrationsbewegungen nach sich ziehen, sind in Deutschland der gesellschaftliche Zusammenhalt und die repräsentative Demokratie bedroht. Christoph Butterwegge thematisiert in seinem neuen Buch (»Die zerrissene Republik«, Beltz), wie sozialökonomische Ungleichheit entsteht und warum sie zugenommen hat, aber auch, weshalb die politisch Verantwortlichen darauf kaum reagieren und was getan werden muss, um sie einzudämmen.

Zurück