7. Juni 2019 München | 16:00 Uhr | Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern, Westendstr. 19

Faschismustheorien – von gestern für heute?

Was kann man aus »alten« Faschismustheorien lernen? Sind sie als Ganzes oder teilweise brauchbar, um die neuen anti-etatistischen, völkischen, »patriotischen« Bewegungen und Parteien zu verstehen? Was haben Antonio Gramsci, Stuart Hall und das Projekt Ideologie-Theorie zum Verständnis der heutigen Rechtsentwicklung beizutragen? Referent ist Klaus Weber, der sich seit mehr als 35 Jahren mit Faschismus und Rassismus theoretisch beschäftigt.
Anmeldungen an: dr.k.weber@t-online.de, 089/54404163.

Zurück