7. Dezember 2018 bis 9. Dezember | Berlin | Technische Universität

68/18 Kongress: Geschichte wird gemacht

50 Jahre nach 1968 will der Kongress an die historischen Errungenschaften der 68er erinnern und diese zugleich vor dem Hintergrund gegenwärtiger politischer Herausforderungen reflektieren. Aus der Erklärung der Veranstalter: »Als ein Kongress der Vielen möchten wir mit unterschiedlichen Menschen ins Gespräch kommen, die zusammen ein kollektives Gedächtnis der 68er erzeugen können und eine alternative Erzählung zum gegenwärtigen System hervorbringen: mit Zeitzeug*innen der 68er, kritischen Wissenschaftler*innen, Aktivist*innen aus verschiedensten Bereichen, den sozialen Bewegungen, dem Kulturbereich, dem Journalismus, aus Parteien und Gewerkschaften. Eine wesentliche politische Leitidee ... wird der Slogan ›Migration is not a crime‹ sein.« Programm/Anmeldung: https://geschichtewirdgemacht.de

Zurück