Kathrin Gerlof / Rico Prauss

Die Kommunalen

LINKE im Land: 16 Geschichten aus Rathäusern und Gemeinden

208 Seiten | mit vielen Farbfotos | Klappenbroschur | 2012 | EUR 14.80
ISBN 978-3-89965-495-0

 

Kurztext: LINKE machen in Rathäusern und Gemeinden Kommunalpolitik.

Inhalt & Leseprobe:

www.vsa-verlag.de-Gerlof-Die-Kommunalen.pdf368 K

Sie tun dies mit Leidenschaft und Verstand, beweisen Ausdauer und Mut, leisten Alltagsarbeit und wagen Höhenflüge. LINKE haben Geschichten zu erzählen. Die Journalistin und Schriftstellerin Kathrin Gerlof hat sie ihnen entlockt und aufgeschrieben. Und LINKE sind selbstbewusst und kritisch, Rico Prauss hat sie fotografiert. Herausgekommen sind lebendige Porträts von Menschen, die sich engagieren: Die Kommunalen.

»Das vorliegende Buch soll Mut zur Nachahmung machen. Es beschreibt einfühlsam 16 Menschen, die aufrecht für ihre Überzeugung streiten, die Veränderung im Kleinen wie im Großen auf den Weg bringen. Sie haben den langen Atem, durchzuhalten und bei Niederlagen wieder aufzustehen, erneut anzutreten und nicht aufzugeben. Auch das ist Glück.«
(Gesine Lötzsch)

Die Autorin | Der Fotograf

Kathrin Gerlof, geboren 1962 in Köthen/Anhalt, lebt seit 1986 in Berlin. Sie studierte Journalistik und arbeitete bis 1994 als Redakteurin für verschiedene Tageszeitungen, ist seitdem Freiberuflerin und schreibt Wörter und Sätze auf, von deren Verkauf sie lebt. Zuletzt erschien im Aufbau Verlag Berlin ihr dritter Roman mit dem Titel »Lokale Erschütterung«.
Rico Prauss, geboren 1961 in Frankfurt/M., investierte den ersten Lohn in Kamera und Dunkelkammer. Nach Ausbildung zum Filmtonmeister, seiner Arbeit für viele Film- und Fernsehproduktionen, kombiniert er als Freier zwei Berufe für eine Leidenschaft: den Verkauf von gutem Ton und guten Bilder für eine gute Geschichte. Rico Prauss lebt in Berlin und arbeitet überall.

Die Porträtierten

»Es gab eine Zeit, da waren wir tot. Die Leute gingen abends nach Hause, machten die Tür zu und das war‘s.«
Regina Erbsmehl [Bürgermeisterin | Werther-Immenrode | Thüringen]

»Ich hab Linksaußen gespielt. Die Leute denken oft, das hat Kocalar sich doch ausgedacht. Aber es stimmt.«
Erkan Kocalar [Bürgermeister | Duisburg | Nordrhein-Westfalen]

»Ich stand mit meiner Wut nicht mehr alleine da. Es gab Gleichgesinnte, die auch etwas tun wollten.«
Sandra Clemens [Bezirksabgeordnete | Hamburg-Mitte | Hamburg]

»Es ist hier nicht einfach, sich als Linker zu outen. Ich hab mich gezeigt.«
Michael Häuser [Bürgermeister | Obertiefenbach | Rheinland-Pfalz]

»Im Heim sollten Leute wegen Personalmangels fixiert werden. Da habe ich Anzeige erstattet.«
Gerlinde Strasdeit [Stadtverordnete | Tübingen | Baden-Württemberg]

»Nie wieder Rädchen im Getriebe, nie wieder schweigen, nie wieder glauben, die oben werden es richten.«
Dieter Holtz [Bürgermeister | Sassnitz | Mecklenburg-Vorpommern]

»Damals hatte ich ein grünes Herz. Heute ist es rot und grün.«
Regina Steingräber [Stadtverordnete | Lehrte | Niedersachsen]

»Ich rede mich manchmal um Kopf und Kragen und abends ist mein Blutdruck höher als morgens.«
Hans Stühmer [Kreistagsabgeordneter | Helgoland | Schleswig-Holstein]

»Wir sind nicht mehr Kohlestadt und auch nicht mehr Zwiebelborna. Aber was wollen wir sein?«
Simone Luedtke [Oberbürgermeisterin | Borna | Sachsen]

»Wenn ich etwas klären will, gehe ich zu den Leuten und rede mit denen. So einfach ist das.«
Harald Schindel [Dezernent | Saarbrücken | Saarland]

»Erst mach ich mich sympathisch, dann sag ich, dass ich von den Linken komme.«
Lucie Horn [Sachkundige Bürgerin | Bremen-Huchting | Bremen]

»Manchmal bin ich ganz überrascht, was alles noch an Leben da ist.«
Gerhard Rohne [Fraktionsvorsitzender | Prenzlau, Kreis Uckermark | Brandenburg]

»Wir werden den Haushalt ohne Wenn und Aber ablehnen.«
Brigitte Wolf [Stadträtin | München | Bayern]

»Das Teufelchen sagt, du wirst Oberbürgermeister, ich antworte: Hast du noch alle Tassen im Schrank?«
Kai Boeddinghaus [Stadtverordneter | Kassel | Hessen]

»In unserer Partei können Rinderzüchter echt was werden.«
Petra Hort [Bürgermeisterin | Wanzleben-Börde | Sachsen-Anhalt]

»Wer mich hört, hat Glück, und wer mich nicht hört, vielleicht auch.«
Christina Emmrich [Bürgermeisterin | Berlin-Lichtenberg | Berlin]

Zurück