Klaus Dräger / Annelie Buntenbach / Daniel Kreutz

Zukunftsfähigkeit und Teilhabe

Alternativen zur Politik der rot-grünen Neuen Mitte

112 Seiten | 2000 | EUR 7.60 | sFr 14.00
ISBN 3-87975-779-8 1

Titel nicht lieferbar!

 

Vertreter der Linken von Bündnis 90 / Die Grünen, die Modernisierung nicht als bloßes Nachbeten neoliberaler Formeln verstehen, liefern eine fundierte Auseinandersetzung mit den Widersprüchen der Politik der »Neuen Mitte«.


Modern ist in Deutschland weitgehend synonym geworden mit den Schlagworten neoliberaler Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik. Vertreter der Linken liefern in diesem Band eine fundierte Auseinandersetzung mit den Widersprüchen der Politik der »Neuen Mitte« und stellen sich der Frage: Gibt es ein gesellschaftliches Subjekt für einen Politikwechsel von links, oder muss sozial-ökologische Reformpolitik sich auf einen langen Marsch durch die Wüste eines neu erstarkten Neoliberalismus gefasst machen?

Die Suche nach geeigneten Themen, Leitbildern und Strukturen für »bewegungsorientiertes« gemeinsames Handeln über parteipolitische Gräben hinweg ist die vorrangige Aufgabe für die Linke. Das Potenzial zum Aufbau einer politischen Bewegung, die auf gemeinsamen Interessen von Frauen, MigrantInnen, »neuen ArbeitnehmerInnen«, prekär Beschäftigten und neuen Selbständigen gründet, ist vorhanden.

Die politische Kunst wird darin bestehen, diese Interessen so miteinander zu verknüpfen, dass eine wahrnehmbare, attraktive und plurale Strömung wider den herrschenden Zeitgeist entsteht, die Unzufriedenheit in Engagement für politische Alternativen umwandeln kann. Dies ist die entscheidende Aufgabe im Erneuerungsprozess der Linken in Europa und in Deutschland.

Zurück