Ursula Engelen-Kefer / Johannes Rau / Ulrich Schneider u.a.

Sozialpolitik mit Zukunft

Eine Streitschrift gegen die weitere Entsolidarisierung der Gesellschaft
Hrsg. von Joachim Rock
im Auftrag des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbands

196 Seiten | 2005 | EUR 14.80
ISBN 3-89965-129-4 1

Titel nicht lieferbar!

 

Kurztext: Die Verteidiger des Sozialstaats sind derzeit in der Minderheit. In diesem Buch versammeln sich profilierte VertreterInnen verschiedener sozialpolitischer Felder, um vernünftigen Reformbedarf aufzuzeigen, Fehlinformationen richtig zu stellen und damit den Sozialstaat gegen seine Kritiker zu verteidigen.

Den 65. Geburtstag der engagierten Sozialpolitikerin, ehemaligen hessischen Sozialministerin und aktiven Vorsitzenden des DPWV, Barbara Stolterfoht, nehmen langjährige MitstreiterInnen aus zahlreichen Institutionen und Verbänden zum Anlass einer öffentlichen Intervention gegen den weiteren Abbau der sozialstaatlichen Errungenschaften in der Bundesrepublik.

Aus ihren Beiträgen wird deutlich: Ob es um Familienpolitik, das Gesundheitssystem, die Alters- und Pflegeversicherung, Armutspolitik oder Gleichstellungsfragen, um die Finanzierungsprobleme und die transnationale Einbettung des Sozialstaates geht – Reformen sind möglich und notwendig, allzu forschen Ab- und Umbaumaßnahmen sollte jedoch Einhalt geboten werden. Vielmehr sind die Grundprinzipien von Solidarität und Gerechtigkeit wieder stärker hervorzuheben und in konkrete politische Regelungen umzusetzen, damit der Sozialstaat tatsächlich zukunftsfähig gemacht wird.

Autorenreferenz

Annelie Buntenbach, Abteilungsleiterin Sozial- und Bildungspolitik bei der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU); von 1994 bis 2002 MdB Bündnis 90/Grüne Dr. Ursula Engelen-Kefer, Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Dr. Stefan Etgeton, Referent für Gesundheit beim Bundesverband der Verbraucherzentralen e.V. (vzbv) Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, MdB, Bundesministerin a.D., Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft Prof. Dr. Diether Döring, Professor für Sozialpolitik und Finanzwissenschaft in Frankfurt am Main Karl Hermann Haack, MdB, Bundesbeauftragter für die Belange behinderter Menschen Manfred Heckenauer, Abteilungsdirektor im Bundesinstut für Berufsbildung i.R. Dr. Ellis Huber, Geschäftsführer der Securvita-BKK und Mitglied im Vorstand des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes – Landesverband Berlin e.V. Dr. Eberhard Jüttner, Stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes – Gesamtverband e.V. Manfred Kallenbach, Hauptgeschäftsführer, Die Rummelsberger Dienste für Menschen gGmbH, Mitglied der Arbeitsgruppe "Bürokratieabbau" am Runden Tisch Pflege Prof. Dr. Edda Müller, Staatsministerin a.D., Vorsitzende des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen e.V. (vzbv) Johannes Rau, Bundespräsident a.D. Joachim Rock, Referent der Vorsitzenden des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes – Gesamtverband e.V. Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Leiter der Forschungsgruppe Public Health im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen Renate Schmidt, Bundesministerin für Familie, Frauen, Senioren und Jugend Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes – Gesamtverband e.V. Dr. Bernd Schulte, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Sozialrecht Horst Seehofer, MdB, Bundesgesundheitsminister a.D., Stellvertretender Vorsitzender der Christlich Sozialen Union (CSU) Prof. Dr. Gert G. Wagner, Lehrstuhlinhaber für Volkswirtschaftslehre an der TU Berlin und Forschungsdirektor am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) Gerald Weiß, MdB, Staatssekretär a.D., kommissarischer Bundesvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft Deutschlands (CDA), Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Zurück