Paul Schäfer (Hrsg.)

In einer aus den Fugen geratenden Welt

Linke Außenpolitik:
Eröffnung einer überfälligen Debatte

268 Seiten | 2014 | EUR 24.80
ISBN 978-3-89965-606-0

 

Kurztext: Globale Gerechtigkeit – ökologischer Umbau – Frieden: darum geht es bei linker Außenpolitik. Dafür gibt es zur Zeit keine Regierungsmehrheiten. Was muss geschehen, damit sie zustande kommen?

Inhalt & Leseprobe:

www.vsa-verlag.de-Schaefer-In-einer-aus-den-Fugen.pdf227 K

Spitzen sich am Konflikt in der Ukraine um russische Annexions- und EU-NATO-Erweiterungspolitik alte politische Gegensätze erneut zu? Deutet der »Verantwortungs«-Diskurs des Bundespräsidenten auf einen generellen Rückfall in interventionistische Politik hin? Werden außen- und sicherheitspolitische Alternativen durch neues Blockdenken verschüttet?

Das wäre fatal, war man doch einen ersten Schritt voran gegangen, nachdem die SPD beschlossen hatte, die »Ausschließeritis« nach links zu beenden. Damit verbunden ist die Forderung, dass sich die LINKE außen- und sicherheitspolitisch läutern müsse. Wohin geht die Reise: Ist ein rot-rot-grünes (Regierungs-)Bündnis in Sicht, oder wird es an der Frage der Auslandseinsätze der Bundeswehr scheitern? Oder am Verhältnis zur NATO?

Die Themen dieses Buches gehen darüber hinaus: Wie soll mit der kapitalistischen Globalisierung umgegangen werden? Welche Rolle sollen die Bundesrepublik Deutschland und die Europäische Union bei der Bearbeitung der globalen Konflikte spielen? Was wird aus dem EU-Integrationsprozess? Wie steht es um das Gewaltmonopol der UNO? Was heißt Internationalismus heute? Es geht um Kontroversen und konstruktive Ideen, um Vorschläge, die durchaus unbequem sein können – für SozialdemokratInnen, Grüne und LINKE.

Autorinnen und Autoren:
Jan van Aken (MdB, DIE LINKE), Michael Brie (Rosa-Luxemburg-Stiftung), Lothar Brock (Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung), Agnieszka Brugger (MdB, Die Grünen), Andreas Fisahn (Uni Bielefeld), Thomas Gebauer (medico international), Jochen Hippler (Uni Duisburg/Essen, Institut für Entwicklung und Frieden), Stefan Liebich (MdB, DIE LINKE), Marius Müller-Hennig (Friedrich-Ebert-Stiftung), Rolf Mützenich (MdB, stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD), Maria Oshana (Mitarbeiterin von Jan van Aken), Frithjof Schmidt (MdB, stellv. Fraktionsvorsitzender der Grünen), Jochen Steinhilber (Friedrich-Ebert-Stiftung), Wilfried Telkämper (Rosa-Luxemburg-Stiftung), Peter Wahl (WEED), Silke Weinlich (Centre for Global Cooperation Research), Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD, ehemalige Ministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit), Eva Wuchold (Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Der Herausgeber:
Paul Schäfer
, Publizist, war bis September 2013 Abgeordneter der LINKEN im Deutschen Bundestag.

Zurück