27. Oktober 2017 Saarbrücken/Folsterhöhe | 17:00-21:30 Uhr | Pfarrzentrum Hl. Kreuz, Hirtenwies 6

Mit Luther, Marx und Papst den Kapitalismus überwinden

Mit Luther, Marx und Papst den Kapitalismus überwinden
Zur Radikalisierung des Reformationsjubiläums 1517-2017 haben das »Ökumenische Netz Rhein-Mosel-Saar« und die »evangelische akademie im saaarland« den VSA: Autor Ulrich Duchrow eingeladen. In ihrer Veranstaltungsankündigung heißt es: »Bis zum 31. Oktober 2017 werden an vielen Orten der Welt 500 Jahre Reformation reflektiert und gefeiert - wir wollen mit dieser Veranstaltung dazu einen Beitrag leisten. Dabei mag es zunächst irritieren, dass dazu Martin Luther, Karl Marx und Papst Franziskus gemeinsam die Bühne betreten. Unser Referent Ulrich Duchrow hat in seiner Flugschrift den höchst spannenden Versuch unternommen, in einem fundierten historischen Rückblick und in befreiungstheologischer Perspektive, mit Bezug auf eben diesen ›Dreiklang Luther, Marx und Papst‹ das Reformationsjubiläum zu radikalisieren, ›um vielleicht die Legitimationskrise des Kapitalismus zu verschärfen und Perspektiven für eine neue Kultur zu entdecken, in der zukünftiges Leben in Würde eine Chance hat.‹ Zu dieser Entdeckungsreise laden wir herzlich ein.«
Es laden ein: das Ökumenische Netz Rhein-Mosel-Saar und die evangelische akademie im saaarland; weitere KooperationspartnerInnen: Bistum Trier, Dekanat Saarbrücken, Fachkonferenz Soziales; Katholische Erwachsenenbewegung Saarbrücken; Atelier Andruet; Pax Christi.

Zurück