16. September 2017 Hamburg | 15:00 Uhr | Uhrturm St. Pauli Landungsbrücken

Auf den Spuren von Karl Marx in Hamburg

Am 12. April 1867 traf Karl Marx mit dem Segelraddampfer »John Bull« gegen 12 Uhr mittags im Hamburger Hafen ein. Im Gepäck hatte er das Manuskript von »Das Kapital«, das er dem Verleger Otto Meissner persönlich übergeben wollte. Er nahm Quartier in Zinggs’ Hotel unweit von Börse und Verlag. Fünf Monate später, um den 11. September, erschien »Das Kapital«. Michael Sommer nimmt dies zum Anlass, um 150 Jahre später auf einem Spaziergang Marx’ Spuren vom damaligen »Landungsplatz für Dampfschiffe« zum Verlagssitz in der Bergstraße 26 zu folgen, über Details seines Besuches zu berichten und an den großen Revolutionär und sein Werk zu erinnern. Der Spaziergang dauert etwa zwei Stunden. Um Anmeldung wird gebeten unter marxinhamburg@web.de.

Zurück