Elmar Altvater / Nele Hirsch / Gisela Notz / Thomas Seibert u.a.

»Die letzte Schlacht gewinnen wir!«

40 Jahre 1968 – Bilanz und Perspektiven
Hrsg. von DIE LINKE.SDS; In Kooperation mit dem Fördererkreis demokratischer Volks- und Hochschulbildung e.V.

240 Seiten | 2008 | EUR 12.80 | sFr 23.00
ISBN 978-3-89965-315-1

 
Inhalt & Leseprobe:

VSA_Altvater_ua_Letzte_Schlacht.pdf209 K

Kurztext: Der Kampf um die Deutungshoheit von 1968 verrät viel über die Gegenwart. Dieser Band bringt linke Positionen zusammen – nicht als Verklärung einer vergangenen Bewegung, sondern als Anregung für lebendige kapitalismuskritische Theorie und Praxis.

Über mangelndes Medieninteresse konnten "die 68er" nicht klagen. Alt-Linke, Veteranen und Intellektuelle nahmen sich einmal mehr des Themas an – von nostalgischem Rückblick und Selbstbestätigung bis zur scharfen Polemik und (Selbst-)Abgrenzung. Auf dem von Studierenden organisierten Kongress zur 1968er-Revolte in Berlin gelang es, die Debatte von links zu besetzen und progressive Perspektiven einzubringen.

Dieses Anliegen prägt auch den sozialistischen Studierendenverband DIE LINKE.SDS, der bewusst an die Erfahrungen von 1968 anzuknüpfen sucht – als erfolgreiche Strategie, aber auch als zu vermeidendes Scheitern. Für ihn bleibt das zentrale Emanzipationsversprechen der 68er unerfüllt: Der Kapitalismus wurde nicht überwunden. Der Bedarf an Diskussionen über die Deutung von 1968, die heutigen gesellschaftlichen Verhältnisse sowie die Rolle und Perspektiven von Studierenden, Auszubildenden und SchülerInnen ist daher ungebrochen. Eine kritisch-solidarische Aufarbeitung der letzten großen Revolte gegen die Widersprüche des Kapitalismus soll hierzu einen wichtigen Beitrag liefern.

Die Beiträge des Bandes enthalten zudem reichlich Material für die aktuellen politischen Auseinandersetzungen an den Hochschulen und in der Gesellschaft.

In den auch den Kongress prägenden Themenblöcken "Einleitendes | Kapitalismus | Imperialismus | Demokratie | Gleichstellung und Befreiung | Bildung | Bewegung | Abschluss und Ausblick" schreiben der Bundesvorstand DIE LINKE.SDS, Marwa Al-Radwany, Elmar Altvater, Konstantin Bender, Christine Buchholz, Eberhard Dähne, Alex Demirovic, Frank Deppe, Klaus Dörre, Steffi Geyer, Horst Haenisch, Stefanie Haenisch, Florence Hervé, Nele Hirsch, Ulla Jelpke, Christina Kaindl, Sabine Kebir, Andreas Keller, Katja Kipping, Klaus Meschkat, Bernd Nitzschke, Gisela Notz, Yadira Pirela, Carsten Prien, Rainer Rilling, Bernd Rump, David Salomon, Jan Schalauske, Eberhard Schultz, Thomas Seibert, Tobias ten Brink, Hans-Jürgen Urban, Anna Voigt, Katharina Volk, Sascha Wagener, Manfred Wekwerth, Florian Wilde, Frieder Otto Wolf.

Ein ausführliches Inhalts- und AutorInnenverzeichnis sowie einige Leseproben (rot markierte AutorInnen) gibt es in der pdf-Datei.

Zurück